Mehr als 800 Marken
800.000 aktive Kunden

Cleats für MTB-Schuhe – Für festen Halt auf jedem Bike-Abenteuer

Die coolen Kids fahren zwar Flatpedals, aber seien wir mal ehrlich: Mit Klickpedalen ist Mountainbiken viel effektiver. Der Grund dafür ist simpel: Mit Klickpedalen hast du mehr Kontrolle und genießt eine bessere Kraftübertragung. Allerdings: Das beste Klickpedal bringt nichts ohne die passende Pedalplatte. Aber welche MTB-Cleats passen zu meinem Klickpedal? Und welche Pedalplatten passen unter meinen Schuh? Auf dieser Seite liefern wir dir die Antworten auf diese Fragen. Und wir erklären dir alles, was du sonst noch so zum Thema MTB-Pedalplatten wissen musst. Weiterlesen

MTB-Pedalplatten – Diese Systeme gibt es

Pedalplatten (auch Cleats genannt) sind das passende Gegenstück zu Klickpedalen. Sie werden an der Sohle deines Radschuhs festgeschraubt, ehe du dich mit der Pedalplatte in die Mechanik des Pedals einklicken kannst. Grundsätzlich handelt es sich bei allen Pedalplatten für MTB-Klickpedale um 2-Schrauben-Platten. Ganz einfach, weil MTB-Schuhe in der Sohle zwei Löcher zur Befestigung der MTB-Cleats besitzen. Jede MTB-Pedalplatte besitzt deshalb zwei passende Öffnungen zum Festschrauben in der Schuhsohle. Die gute Nachricht lautet also: Jede Pedalplatte für MTB-Pedale passt in jeden MTB-Schuh.

Damit die Cleats ins Klickpedal passen, müssen beide das gleiche System verwenden. Am weitesten verbreitet ist am Mountainbike und am E-Mountainbike das SPD-System (Nerd-Wissen am Rande: SPD steht für Shimano Pedaling Dynamics). Neben Shimano bieten auch viele andere Hersteller Pedale und/oder Pedalplatten an, die dem SPD-Standard entsprechen. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass für eine optimale Funktion das MTB-Klickpedal und die MTB-Pedalplatte vom selben Hersteller stammen sollte. Kombinationen verschiedener Hersteller funktionieren meist gut, es kann aber auch – im Wortsinn – “hakelig” werden.

Shimano ist zwar der Platzhirsch, freilich aber nicht die einzige Alternative, wenn es um MTB-Cleats geht. Besonders bei gewichtsfixierten Cross-Country- und Marathonfahrern stehen die Eggbeater-Pedale von Crank Brothers hoch im Kurs. Dieses System verwendet eigene Pedalplatten. Bereits seit den 1990er-Jahren bietet der französische Anbieter Look seine Atac-Pedale für Mountainbikes an – auch Look verwendet eigene Pedalplatten. Daneben gibt es kleine Marken mit komplett eigenen Systemen, die aber neben SPD & Co. eher ein Exoten-Dasein fristen. Im MTB-Cleats-Sortiment bei BIKE24 findest du selbstverständlich auch diese Marken.

Die gängigsten MTB-Pedalsysteme im Überblick:

  • SPD: Das am weitesten verbreitete System, auf das zahlreiche Hersteller setzen. SPD-Pedale und SPD-Pedalplatten verschiedener Hersteller sind miteinander kompatibel, für perfekte Funktion sollten Pedal und Pedalplatte vom gleichen Hersteller stammen.
  • Crank Brothers Eggbeater: Bei Rennfahrern beleibtes System mit eigenen Pedalplatten. Besticht durch eine besonders leichte Bauweise.
  • Time Atac: Klassisches MTB-Klickpedal mit eigenen Pedalplatten.

Kaufberatung – Worauf kommt es bei MTB-Cleats an?

Beim SPD-System, aber auch bei Crank Brothers und Time Atac werden über die Pedalplatte die Bewegungsfreiheit – also das Spiel, wenn du im Pedal eingeklickt bist – und der Auslösewinkel bestimmt. Achte beim Kauf also auf diese Angaben: Je größer der Wert, umso mehr Bewegungsfreiheit hast du im Klickpedal. Und umso weiter musst du den Schuh zur Seite drehen, um aus dem Klickmechanismus auszusteigen. Obendrein gibt es sogenannte Multi-Release-Pedalplatten, bei denen der Ausstieg nicht nur durch seitliches Wegdrehen des Schuhs funktioniert, sondern auch, indem der Fuß zur Seite gekippt wird.

Außerdem gibt es Pedalplatten mit Gegenplatte (oder Schraubeinsatz). Diese brauchst du, wenn in deinem MTB-Schuh keine Platte oder Gewinde vorhanden sind, um die Pedalplatten festzuschrauben. Für einige Schuhe brauchst du spezielle Schrauben in anderer Länge oder zusätzliche Distanzplatten unter der Pedalplatte, um eine hohe Sohle auszugleichen. Diese Teile bekommst du beim jeweiligen Hersteller deines Mountainbike-Schuhs.

Kaufkriterien bei MTB-Cleats im Überblick

  • Der Auslösewinkel: Bei den gängigen Mountainbike-Klickpedalen wird über die Pedalplatte bestimmt, wie weit du den Fuß zur Seite drehen musst, um auszusteigen.
  • Die Bewegungsfreiheit: Auch die Bewegungsfreiheit im Klickpedal definiert die Pedalplatte.
  • Das Zubehör: Pedalplatten werden mit passenden Schrauben geliefert. Je nach Schuh brauchst du aber spezielle Schrauben, zusätzliche Distanzplatten, um die Sohle auszugleichen, oder Gegenplatten mit Gewinde. Bei BIKE24 geben wir dir deshalb immer an, welche Teile im Lieferumfang deiner neuen Cleats enthalten sind.