Verlängertes Widerrufsrecht bis 31.01.2023 für alle Artikel, die bis 25.12.2022 bestellt werden.

Werktags bis 15 Uhr bestellt - am selben Tag verschickt8
Mehr als 800 Marken
800.000 aktive Kunden

Fahrradmützen, Schlauchschals & Rennrad-Mützen – Für mehr Komfort & Style on the road

Die Fahrradmütze schützt den Kopf vor Sonne, Wind und Regen. Doch sie ist viel mehr als nur ein Wetterschutz. Mit einer stylishen Fahrradmütze oder einem Cap kannst du dafür sorgen, dass dein Outfit komplett ist. Auf dieser Seite haben wir dir alles Wichtige zum Thema Rennrad-Mützen zusammengetragen. Außerdem findest du hier eine große Auswahl an verschiedenen Rennrad-Mützen für Damen und Herren. Weiterlesen

Rennradmützen und ihre Geschichte

Woher kommen Fahrradmützen eigentlich? Sind sie ein aktueller Hipster-Trend oder doch ein Relikt aus den alten Tagen des Profiradsports? Tatsächlich gibt es Fahrradmützen sogar noch viel länger. Im 19. Jahrhundert war das Tragen eines Radhelms beim Radfahren längst nicht so weit verbreitet wie heute. Um sich vor der Sonne und anderen Wettersituationen zu schützen, setzten die damaligen Radfahrer Mützen auf. Es war der Beginn einer langen Entwicklungsphase: Aus den Mützen wurden mit der Zeit Hüte, später waren Schiebermützen verbreitet. Im Laufe der Jahre passte sich das Mützen-Design immer mehr an die Bedürfnisse von Radfahrern an – bis schließlich die heutigen Cycling-Caps entstanden.

Wodurch zeichnen sich Fahrradmützen aus?

Die Form einer Fahrradkappe erinnert zwar an eine klassische Baseball-Kappe. Gleichzeitig ist sie aber so gewählt, dass sie perfekt zu den Anforderungen eines Radsportlers passt. Eine Radmütze liegt unter anderem eng auf dem Kopf auf, sodass du sie auch unter einem Helm tragen kannst. Ihr Stoff absorbiert außerdem Schweiß und schützt gleichzeitig vor den Elementen. Und der kleine Schirm mildert die Sonneneinstrahlung ab, sodass du beim Fahren nicht mehr geblendet wirst. Insbesondere in den Übergangsjahreszeiten ist dies ein großer Vorteil. Denn gerade bei tief stehender Sonne kann ein schützendes Schild über den Augen sehr praktisch sein.

Und auch das Design ist eine entscheidende Komponente bei Mützen zum Rennrad fahren. Denn die Fahrradkappen sind in vielen Fällen sehr schrill und auffällig gestaltet. Dass Rennrad-Kappen so bunt sind, verdanken sie vorwiegend dem Profiradsport. Denn selbstverständlich dauerte es nicht lange, bis die Teams das Potenzial der Mützen als Werbeflächen erkannten – der Start eines Trends. Mittlerweile ist es für die Teams nicht mehr wegzudenken, dass ihre Fahrer in der Öffentlichkeit ohne die entsprechenden Mützen auftreten. Dabei ist es egal, ob das bei einer Siegesfeier auf dem Podium, bei einer Pressekonferenz oder für die Werbeaufnahmen für das neue Trikot der Fall ist. Die Mütze ist immer mit dabei – und sorgt damit für den nötigen Style on the road.

Doch nicht nur für Profis, auch für ambitionierte Radsportler und Freizeitfahrer sind die Mützen eine gute Wahl. Denn sie sehen nicht nur gut aus, sondern erfüllen auch ihren Zweck – ganz egal ob Hobby-Radsport oder Bike-Messenger in der City. Und das Beste ist: Die Fahrradmützen für Herren und Damen kosten heutzutage nicht mehr viel. Auf BIKE24 findest du im Bereich Fahrradbekleidung schon Modelle für unter 20 Euro – ein kleiner Preis für den großen Style-Faktor!

Fahrradmützen und ihre Vorteile im Überblick

  • Eine Fahrradmütze schützt dich vor der Sonneneinstrahlung, aber auch bei Regen und Kälte. Im Sommer hält sie UV-Strahlen ab, im Winter schützt sie vor dem Wind.
  • Eine Rennrad-Kappe schützt außerdem vor vom Vordermann aufgeschleudertem Dreck bei schlechtem Wetter oder im Gelände.
  • Eine Rennrad-Mütze kann aufgrund ihrer Form ganz einfach unter dem Rennradhelm getragen werden. Das kleine Schild ragt dann vorne unter dem Helm heraus.
  • Cycling-Caps schützen die Augen vor den Sonnenstrahlen, quasi als Ergänzung zur Radbrille. Besonders praktisch ist dies in den Übergangsjahreszeiten, wenn die Sonne tief steht.
  • Rennrad-Kappen sehen ziemlich cool aus – und sind deshalb in den letzten Jahren immer öfter zu einem Fashion-Symbol geworden. Es gibt sogar Radsportler, die die Kappen aufgrund ihrer uniquen Designs sammeln.

Übrigens: Neben den typischen Rennrad-Kappen hat sich im Laufe der Jahre auch eine Vielzahl weiterer Fahrradmützen etabliert. Zu nennen sind beispielsweise Fahrrad-Wintermützen für die kalte Jahreszeit, auch Unterhelm-Mütze genannt. Viele Radsportler tragen auch gerne dünne Stirnbänder unter den Helmen. Eine Abwandlung davon ist das Bandana, die wie ein Piratentuch aussieht. Es erfüllt unter dem Helm eine ähnliche Funktion wie die klassische Rennrad-Mütze. Und auch Schlauchtücher werden oftmals als Mützen zum Radfahren eingesetzt.

Die Qual der Wahl – Welche Fahrradmütze ist die richtige für dich?

Die Auswahl an verschiedenen Modellen, Designs und Farben ist dementsprechend riesig. Das kann die Suche nach der richtigen Mütze zu einer echten Herausforderung machen. Doch welche Fahrradmütze ist die richtige für dich? Wir haben hier für dich die wichtigsten Kriterien für die Auswahl einer Fahrradmütze zusammengefasst:

  • Form: Die meisten Radmützen sind einer Baseball-Cap-Form gestaltet. Sie liegt eng am Kopf an und hat einen kleinen Schirm, der die Sonne abhält.
  • Material: Die meisten Fahrradmützen für Herren und Damen bestehen aus Polyester oder einem ähnlichen Kunstfasergewebe. Dieser Stoff ist sehr leicht und atmungsaktiv, sodass er gut für sportliche Aktivitäten geeignet ist.
  • Größe: Wie alle Bekleidungsstücke sind Radmützen für Herren und Damen in verschiedenen Größen erhältlich. Da die Mützen aber mehrheitlich ein Gummiband besitzen und flexibel sind, fassen viele Hersteller hier mehrere Größen zusammen. Welche Größe du brauchst, hängt von der Kopfform ab. Generell gilt: Bei einer kleinen bis mittelgroßen Kopfform ist die Größe S/M die richtige Wahl. Bei einer großen oder breiten Kopfform solltest du zur Größe L/XL greifen.
  • Farbe und Design: Natürlich kommt es bei der Fahrradmütze auch auf das Design an. Die Auswahl ist hier mittlerweile sehr groß – von schlichten, unifarbenen Mützen bis hin zu bunten und auffälligen Modellen ist alles möglich. Welche Farbe oder welches Design du wählst, ist natürlich ganz dir überlassen. Wichtig ist nur, dass die Mütze zu deinem Style passt.