Verlängertes Widerrufsrecht bis 31.01.2023 für alle Artikel, die bis 25.12.2022 bestellt werden.

Werktags bis 15 Uhr bestellt - am selben Tag verschickt8
Mehr als 800 Marken
800.000 aktive Kunden

Fahrradschuhe – Für den perfekten Tritt und maximalen Halt auf den Pedalen

Egal ob im Gelände oder auf der Straße – Fahrradschuhe garantieren eine feste und sichere Verbindung zwischen Fahrer und Rad. Doch damit nicht genug: Schuhe zum Radfahren sorgen zudem für verlässlichen Grip und damit auch für eine bessere Kraftübertragung. Modelle gibt es dabei für die verschiedensten Einsatzzwecke: Mit steifen Sohlen und in Kombination mit Klickpedalen kommen geschwindigkeitsorientierte Radlerinnen und Radler auf ihre Kosten. Wenn du wiederum griffige Schuhe ohne feste Bindung für deine City-Rides bevorzugst, profitierst du von rutschfesten Sohlen. Weiterlesen

Warum überhaupt Fahrradschuhe?

„You can tell a gentleman by his shoes“ lautet ein altes britisches Sprichwort. Nun, beim Radfahren geht es zwar in erster Linie nicht darum, mit Schuhen modischen Akzente zu setzen. Dennoch haben sich Fahrradschuhe im Bereich der Fahrradbekleidung über die Jahrzehnte hinweg ihren festen Stellenwert erarbeitet. Und das kommt nicht von ungefähr: Fahrradschuhe sind in gewisser Weise das Bindeglied zwischen Mensch und Maschine. Neben einer optimalen Kraftübertragung bieten sie sicheren Halt – bergauf, auf geraden Strecken und natürlich auch bergab.

Im Laufe der Geschichte haben sich Radschuhe dabei technisch sehr stark entwickelt. Waren die ersten Radschuhe nichts anderes als klassische Lederschnürschuhe mit verstärkten Sohlen und aufgenähten Ledereinsätzen, um ein Einschneiden von Zehenclips und Riemen zu vermeiden, sind heutige Modelle eine Wissenschaft für sich: Hightech-Materialien, ausgetüftelte Schnürsysteme und einsatzspezifische Bauformen sorgen dafür, dass der Radschuh zu einem essenziellen Bestandteil einer jeden Fahrradausstattung geworden ist. Dabei macht es keinen Unterschied, ob du mit dem Rennrad oder mit City-Bike unterwegs bist – Radschuhe gibt es für jeden Einsatzzweck und jedes Terrain.

Fahrradschuhe für Klickpedale

Ob Rennradschuhe, MTB-Schuhe oder Fahrradschuhe für Trekkingtouren und den Alltag – ein bestimmtes Merkmal verbindet sie alle: der Klickmechanismus, der den Schuh mit dem Pedal verbindet. Dafür sorgen sogenannte Cleats, die in den vorderen Bereich des Fahrradschuhs eingearbeitet sind und die du in passende Pedale einklicken und durch eine Drehbewegung des Fußes schnell ausklicken kannst. Shimano-SPD, Look, Crankbrothers und Speedplay sind die bekanntesten Hersteller für Fahrrad-Klickpedale und damit auch die gängigsten Pedalplatten-Systeme bei Radschuhen.

Ihr großer Vorteil: Dein gesamter Krafteinsatz überträgt sich auf die Pedale, wodurch du im Vergleich zu Fahrradschuhen ohne Klicksystem und -pedalen weniger Energie aufbringen musst. Der minimale Nachteil von Fahrradschuhen mit Klicksystem: Gerade zu Beginn brauchst du eine gewisse Gewöhnungsphase, um dich an das Ein- und Ausklicken zu gewöhnen. Denn gerade Klick-Einsteigerinnen und -Einsteiger vergessen hier und da gerne einmal, dass sie noch mit dem Fahrrad verbunden sind, und kippen mitsamt dem Rad um – eine Erfahrung, die selbst ausgewiesenen Radprofis in ihren Anfangstagen passiert ist.

Welche Typen an Fahrradschuhen gibt es?

Fahrradschuhe gibt es für die verschiedensten Einsatzzwecke. Um dir die Auswahl beim Kauf deiner neuen Fahrradschuhe zu erleichtern, stellen wir dir im Folgenden die wichtigsten Fahrradschuh-Typen vor.

Rennradschuhe – Auf die maximale Kraftübertragung hin optimiert

Rennradfahrerinnen und Rennradfahrer greifen in der Regel zu Fahrradschuhen mit fester Bindung und einem effizienten Klicksystem. Bekannt sind das SPD-System von Shimano oder die Systeme von Look oder Speedplay. Rennradschuhe zeichnen sich durch steife und leichte Sohlen aus. Das Nonplusultra sind bei diesen Modellen Sohlen aus Carbon, ein besonders hochwertiges Material, das die Fahrradschuhe nicht nur leichter, sondern für eine verbesserte Kraftübertragung auch steifer macht. Denn je steifer die Sohle ist, desto besser ist die Kraftübertragung. Die Konsequenz daraus: Mit Rennradschuhen längere Strecken abseits des Sattels zu gehen, ist eher unrealistisch. Klar im Fokus steht bei Rennradschuhen die Performance, weshalb sie auch genau dafür verwendet werden sollten.

MTB-Schuhe – Spagat zwischen Krafteffizienz, Bewegungsfreiheit und Sicherheit

Auch Mountainbikerinnen und Mountainbiker setzen auf kraftsparende Klicksysteme, allen voran auf das SPD-Klicksystem von Shimano. Die Bindung darf dafür lockerer sitzen. Das erhöht die Bewegungsfreiheit, ohne auf die Verbindung zwischen Pedal und Bike verzichten zu müssen. Wer auf Nummer sicher gehen und das Unfallrisiko senken will, für den gibt es Klicksysteme, die sich nicht nur bei seitlichen, sondern auch ruckartigen Aufwärtsbewegungen lösen. Weit verbreitet sind bei Mountainbikerinnen und Mountainbikern sogenannte Flat-Pedals. Das sind Pedale, die mit Pins ausgestattet sind und so auch ohne Klicksystem für genügend Grip sorgen. In Kombination mit passenden Fahrradschuhen, die eine stabile, profilierte und rutschfeste Sohle haben, ist mit diesen Modellen maximales Fahrvergnügen garantiert, ohne auf eine gute Kraftübertragung, Bewegungsfreiheit und Sicherheit verzichten zu müssen.

Fahrradschuhe für Trekkingtouren und den Alltag – Bequem muss es sein

Für Trekkingräder und -touren sowie für den Alltag kannst du gleichermaßen Fahrradschuhe mit oder ohne Klicksystem verwenden. Entscheidend sind deine persönlichen Präferenzen. Tourenschuhe haben im Gegensatz zu speziellen Rennradschuhen eine weichere Sohle und verfügen insgesamt über einen höheren Tragekomfort. Fahrradschuhe mit rutschhemmender Gummisohle und ohne Klicksystem haben den Vorteil, dass du dich bei häufigem, abruptem Abbremsen im dichten Straßenverkehr nicht erst ausklicken musst. Außerdem kannst du sie wie normale Sneaker im Alltag tragen. Am besten probierst du einmal unterschiedliche Modelle an, wenn du dir noch unsicher sein solltest, in welchen Fahrradschuhen du dich am wohlsten fühlst.

Von Gravel bis Triathlon – Spezielle Fahrradschuhe für andere Einsatzzwecke

Neben diesen drei Hauptgruppen gibt es bei Fahrradschuhen zahlreiche Unterkategorien. Das liegt daran, dass Radschuhe sehr spezifisch auf die verschiedenen Einsatzzwecke hin designt werden. Gravelbikerinnen und Gravelbiker setzen beispielsweise nicht auf klassische Rennradschuhe oder Mountainbike-Schuhe, sondern auf eine Mischung aus beidem. Triathleten haben wiederum Rennradschuhe, die besonders leicht an- und auszuziehen sind, um in der Wechselzone möglichst wenig Zeit zu verlieren. Auch für das Indoor-Training gibt es inzwischen spezielle Schuhe. Diese verfügen dann zum Beispiel über eine exzellente Atmungsaktivität und einen besonders hohen Komfort.

Fahrradschuhe Herren vs. Farhrradschuhe Damen – Schuhe mit geschlechterspezifischer Passform

Neben dem Einsatzzweck lassen sich Fahrradschuhe auch in Modelle für Herren und Damen unterschieden. Radschuhe für Damen sind an die Anatomie von weiblichen Füßen, Fahrradschuhe für Herren an die Anatomie von männlichen Füßen angepasst – daher ergibt es durchaus Sinn, geschlechterspezifische Modelle zu wählen.

Fahrradschuhe Winter – Die richtigen Schuhe für kalte Bedingungen

Ein weiteres Unterscheidungskriterium ist die Jahreszeit. So gibt es beispielsweise auch Radschuhe für den Winter. Diese Schuhe sind besonders warm, sodass du auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt einige Stunden fahren kannst. 

Welche Verschlusssysteme gibt es bei Fahrradschuhen?

Fahrradschuhe können mit einem einfachen Klett- und Schnürverschluss bis hin zu einem präzisen Ratschen-, Dreh- oder Schnellverschluss ausgestattet sein. Damit kannst du die Fahrradschuhe leicht öffnen und teils millimetergenau einstellen. Besonders beliebt sind bei vielen Radsportlerinnen und Radsportlern Radschuhe mit BOA-Verschluss. Dabei handelt es sich um ein spezielles Verschlusssystem, das mittels Drähten und Drehrädchen für einen komfortablen und zugleich straffen Sitz sorgt. Sehr trendy sind bei Rennfahrerinnen und Rennfahrern geschnürte Fahrradschuhe. Im Vergleich zu Fahrradschuhen mit Drehverschluss bieten sie allerdings weniger Halt.

Kaufberatung – Welche Fahrradschuhe sind die richtigen für dich?

Du siehst – bei Fahrradschuhen hast du die Qual der Wahl. Damit du beim Kauf deiner neuen Radschuhe die richtige Entscheidung triffst, haben wir dir im Folgenden einige Tipps gesammelt, die dir beim Finden des richtigen Modells helfen sollten:

  • Wer mit seinem Fahrrad sportlich bzw. auf längeren Strecken unterwegs sein und die Beinkraft effizient ausnutzen möchte, greift zu Fahrradschuhen mit Klicksystem.
  • Wer Fußfreiheit bevorzugt und auf Nummer sichergehen will, für den sind Fahrradschuhe ohne Klicksystem und mit griffiger Sohle die richtige Wahl. Für optimale Rutschfestigkeit kombinierst du diese mit Flat-Pedalen inkl. Pins.
  • Fahrradschuhe mit Klick brauchen ein kompatibles Pedalsystem.
  • Rennradfahrerinnen und Rennradfahrer bevorzugen in der Regel Schuhe mit Klick.
  • Freeriderinnen und Freerider fahren meist Fahrradschuhe ohne Klick.
  • Gefütterte Fahrradschuhe für den Winter sorgen dank einer wind- und wasserdichten Membran sowie einem wärmenden Innenfutter für genügend Isolation.

Gibt es zusätzliches Zubehör, das beim Kauf von Radschuhen sinnvoll ist?

Die simple Antwort auf diese Frage lautet „ja“. Denn rund um Fahrradschuhe gibt es auch einiges an Equipment und Zubehör, das in jeden Fahrradschrank gehört. Zu nennen sind beispielsweise Fahrrad-Überschuhe. Sie sind gerade in der kalten Jahreszeit oder bei Regen empfehlenswert. Es gibt aber auch aerodynamische Überschuhe, die von Rennfahrerinnen und Rennfahrern gerne im Zeitfahren getragen werden, um den Luftwiderstand zu reduzieren. Wenn du Fahrradschuhe mit Klickpedalen kombinierst, brauchst du natürlich Klickpedale. Außerdem benötigst du die richtigen Pedalplatten für das entsprechende Klicksystem. Zur Montage der Pedalplatten ist zudem Werkzeug – meist sind es gängige Inbusschlüssel – notwendig.

Fahrradschuhe – Zusammenfassung

Ob für deinen Freizeitsport, dein Training, zur Vorbereitung auf einen Triathlon, fürs Rennradfahren, Mountainbiken oder Tourenfahren – Fahrradschuhe gibt es für alle Einsatzbereiche und Fahrradarten. In unserem Sortiment findest du in jedem Fall eine große Auswahl an entsprechenden Modellen für Damen und für Herren. Die Fragen nach dem eigenen Geschmack und der Motivation entscheiden am Ende, welches Fahrradschuh-Modell es werden soll.