COVID-19: Lieferzeit3 1-3 Werktage nach Deutschland (Land ändern)

Fortbewegungsmittel der Zukunft: Trekking-E-Bikes

Du Fragst dich, ob unvernünftig ist viel Geld in ein neues Fahrrad zu investieren? Im Fall eines Trekking E-Bikes können wir das aber direkt verneinen. Die ohnehin schon praktischen Alltagsbegleiter werden durch die Motorunterstützung noch vielseitiger. Dank der elektrischen Trethilfe nimmst du mit einem Touren E-Bike auch bisher als zu lang eingeschätzte Wege und bergige Touren mit Familie und Freunden problemlos in Angriff. Auch im gesetzteren Alter schwere Einkäufe nach Hause bringen oder den Kinderanhänger am Wochenende den Berg hinaufziehen – mit E-Bikes für Trekking ist das kein Problem. » Weiterlesen
Kategorie:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Auswahl: 82 von 82 Artikel
Sortiert nach: Popularität Name Preis Preis





























  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

Um dir den Einstieg in Thema zu erleichtern und sicherzustellen, dass du wirklich nur das liest, was dich interessiert, hier ein schneller Überblick:

Darum ist ein Trekking E-Bike für viele das Richtige!

Der ursprüngliche Gedanke hinter Bikes für Trekking war es, dass Menschen mit nur einem Fahrrad auch beladen mit Gepäck möglichst viel befahren können. Die Bikes sollten schnell in der Stadt, auf Tour und bei längeren Reisen sein; auch auf unbefestigten Wegen. Die Erfinder neuer Fahrradtypen sind aber auch oft wahre Radfahrenthusiasten, die z. T. ihr halbes Leben auf oder mit dem Fahrrad verbringen und entsprechend trainiert sind.
Die meisten Menschen wie du und ich wollen aber ein Fahrrad, um das Auto im Alltag und in der Freizeit immer öfter stehen lassen und sich gleichzeitig an der frischen Luft bewegen zu können. Typische Einsatzbereiche sind bspw. der Weg zur Arbeit (Commuting) oder ausgedehnte Wochenendausflüge. 
In hügeligen Gebieten mit großen Distanzen zwischen den Orten – interessierte Radfahrer aus ländlichen Regionen wissen besonders gut, wovon wir sprechen – ist das eine kaum schaffbare Herausforderung. Viele Städte haben auch aufgrund von Tallagen mit einem normalen Fahrrad kaum mal eben erreichbare Randgebiete. Das Ganze noch mit schweren Einkäufen in morgendlicher Eile mit dem Kinderanhänger oder mit körperlichen Einschränkungen – der Wechsel zurück aufs Auto scheint fast unumgänglich.

Doch Halt: Bevor du das Radfahren entmutigt aufgibst, solltest du dir unbedingt die modernen Trekkingrad E-Bikes anschauen. Sie verbinden die Vielseitigkeit von Trekkingrädern mit den E-Bike Vorteilen on Top.

Die Vorteile von E-Trekking-Rädern

  • stressfrei Berge bezwingen und dabei weniger ins Schwitzen kommen dank Motorunterstützung
  • schneller und unabhängig von A nach B fahren
  • Touren mit größeren Gesamtlängen unternehmen*
  • mehr Gepäck transportieren und mit den Kindern im Hänger neue Orte entdecken

Der Vergleich mit E-Rennrad, E-MTB und E-City-Bike

Zu Unrecht fristen Trekkingbikes und auch solche mit Elektro-Hilfsmotor teilweise ein Schattendasein hinter E-MTB und Co. Machen wir einen kurzen Seite-an-Seite-Vergleich, um die Vorteile und Vielseitigkeit kennenzulernen:

Elektrische Trekkingräder vs. E-Rennräder

Obwohl moderne Rennräder mit E-Motor zu den leichtesten E-Bikes zählen und schon im Stand aerodynamisch und schnell aussehen, in der Stadt sind sie über kurz oder lang überfordert. Ihre viel zu schmalen Reifen bieten kaum Komfort bspw. auf Kopfsteinpflaster. Auch ihr Grip ist bei Nässe oder gar Schnee besonders mit Gepäck viel zu gering. Hinzu kommt ein unsicheres Lenk- und Bremsgefühl, da der Unterlenker im Notfall nicht schnell genug erreichbar ist. Außerdem stellen sich durch die sportliche Sitzhaltung oft unschöne Begleiterscheinung ein. 
Ein Trekking Fahrrad ist hingegen dank mindestens 1,5" Reifenbreite im urbanen Raum immer im Vorteil. Hinzu kommen ein belastbarer Rahmen mit ergonomischerer und dennoch auf Vortrieb ausgelegter Geometrie sowie mehr auf Haltbarkeit optimierte Komponenten. Praktische Features wie eine verkehrssichere feste Lichtanlage und Schutzbleche, die sicherstellen, dass du bspw. sauber und trocken ins Büro kommst, ergänzen den Leistungsumfang.

E-Trekkingbike vs. E-MTB

Breite und grobstollige Geländereifen bieten auf Trails gute Rolleigenschaften und bei entsprechendem Luftdruck auch ordentlich Traktion. Auf Asphalt und anderen harten Straßenbelägen erhöht sich aber sogar der Rollwiderstand und Kurven können sich schwammig anfühlen. Um die Rolleffizienz zu steigern, müsste man den Luftdruck deutlich erhöhen, wofür Felgen bzw. Laufräder selten ausgelegt sind. Ebenso schluckt der im Gelände unverzichtbare Federweg beim Beschleunigen z. B. an Ampeln und bergauf viel der aufgebrachten Energie.
Trekking E-Bike Reifen rollen im Gegensatz auf Asphalt und harten Untergründen auch mit moderatem Luftdruck leicht. Auch die Rahmen sind im Gegensatz steif oder federwegreduziert, aber dennoch komfortabel und mit vielen praktischen Befestigungsösen für Schutzbleche und Gepäckträger ausgestattet.
Fazit: Ein E-MTB büßt aufgrund seiner Komponenten im Stadtverkehr und bei Überlandtouren viel Reichweite ein. E-Bikes für Trekking erlauben durch ihre meist starren Hardtail-Rahmen bzw. strafferen Federelemente und großvolumigen Reifen mit anwendungsoptmiertem Profil einen effizienteren Energieumsatz und dennoch viel Komfort.

Elektrische Trekkingräder vs. E-City-Bikes

Optisch sind sich E-Trekking und E-City-Bikes sehr ähnlich und mitunter ist auch ein Rad in beide E-Bike-Kategorien eingeteilt. Doch Vorsicht! Richtige City-Bikes mit Elektromotor sind viel weniger auf Vortrieb ausgelegt. So ist die Sitzposition des Fahrers besonders aufrecht (Oberkörperwinkel 90°) und sorgt für mehr Windwiderstand. Weiterhin sind Sitzrohrwinkel, horizontale Sattelausrichtung und Sattelform eher komfortabel, bieten aber eine  im Vergleich schlechtere Kraftübertragung. Trekking E-Bikes erlauben eine gute Kraftumsetzung und dennoch eine angenehme Sitzhaltung! 
City-Elektroräder haben meistens weniger Gänge. Eine 3-7 Gang Nabenschaltung ist in der Stadt ausreichend, in der hügeligen Landschaft außerhalb der Städte bietet sie aber zu wenig Übersetzung und Fahrer und auch E-Bike Motor können schnell überfordert sein. Trekking-E-Bikes sind dagegen um einiges vielseitiger dank moderner breitbandiger 3x10-fach oder sogar 1x11-fach Schaltungen. Auch Radreisen über Gebirgspässe mit Gepäck werden mit diesen E-Bikes zum reinen Vergnügen für Jung und Alt.
City-Bikes verfügen oft über einen Gepäckträger mit begrenzter Zuladung, einen nicht so belastbaren Rahmen und keine weiteren Befestigungsmöglichkeiten. Längere Radtouren und Reisen mit Gepäck sind nur schwer zu realisieren. Trekking-Pedelecs können eine Zuladung inklusive Fahrer von bis zu 150 kg verkraften. Weiterhin erlauben sie oft auch die Nachrüstung eines Frontgepäckträgers und damit ein reisetaugliches Gesamt-Setup. Alles in allem ist das Trekking E-Bike die vielseitigere Lösung. Mehr E-Bike brauchst du im Alltag nicht.

Wie sind Trekking E-Bikes ausgestattet?

Die Gesamtheit aller Teile macht eine gutes E-Trekkingbike aus. Die Basis bildet meistens ein starrer, ungefederter Hardtail-Rahmen – für Herren in Diamantrahmenform und für Damen mit abgesenktem Oberrohr oder Unisex als Tiefeinsteiger-Variante. Gelegentlich kommen aber auch gefederte und besonders komfortable Fully-Rahmen.

Beinah alle Trekking-Rahmen weisen folgende geometrische Besonderheiten auf: 

  • abgestimmte Sitz- und Steuerrohrwinkel – der Sitzrohrwinkel ist ausbalanciert für eine gute Kraftübertragung und dennoch Laufruhe
  • Die Steuerrohrwinkel bewegen sich oft um 70° und erlauben es, dass die Lenkkräfte schnell und direkt ans Vorderrad übertragen werden.
  • Die Länge der Kettenstreben bzw. des Hinterbaus und der mittig tiefe Schwerpunkt sorgen dafür, dass das Fahrrad immer sicher mit beiden Rädern auf der Straße liegt.

Auch die Fahrwerke dieser E-Bikes sind speziell aufs Trekkingbiken abgestimmt. Es kommen verstärkte, straffer abgestimmte Federgabeln und Dämpfer mit reduzierten Federwegen zum Einsatz. Weiterhin besitzen die meisten Bikes verstärkte 28" bzw. 29" oder 27,5" Laufräder (E-Bike Ready) und verstärkte, mehr Dämpfungskomfort bietende Asphalt- und Geländereifen. 
Die Reifen besitzen Label wie E25 oder E45 [ECE-R75]) – ECE-R75 ist bei S-Pedelec für Geschwindigkeiten bis 45 km/h gesetzlich vorgeschrieben.
Je höher die Fahrleistungen und das Mehrgewicht durch den Elektroantrieb sind, desto besser müssen auch am E-Bike die Bremsen sein. Hochwertige E-Bikes sind ausschließlich mit hydraulischen Scheibenbremsen ausgestattet.
Die restlichen Ausstattungsmerkmale sind weitestgehend auf hohe Funktionalität, Sitzkomfort und Alltagstauglichkeit ausgelegt und gleichen denen von Bio-Trekkingbikes ohne Motor. So kommen u. a. breitbandige Kettenschaltungen mit max. 2x11 oder 2x12 Gängen zum Einsatz oder besonders wartungsarme Nabenschaltungen mit bis zu 11 Gängen. Auch eine vom E-Bike-Akku gespeiste Lichtanlage ist für die sichere, StVZO-konforme Teilnahme am Straßenverkehr oft mit dabei. Cockpit (also Lenker und Vorbau) sowie der Sitzbereich – besonders der Sattel – sind für ein aufrechtes und komfortables Sitzgefühl ausgelegt.
Details, die den Unterschied machen: Besonders innovativ designte Bikes sind mit unauffällig integrierten Gepäckträger-/Schutzblech-Systemen versehen.

Die Antriebe von Trekking E-Bikes

Da die E-Bikes für Trekking viel Laufruhe vermitteln und nahezu stets Fahrbahnkontakt behalten, können Front-, Heck- und Mittelmotoren gleichermaßen zum Einsatz kommen. Frontnabenmotoren kamen häufig an den Bikes der ersten Generationen zum Einsatz oder sind eine gängige Nachrüstoption.
Bei BIKE24 erhältliche Trekking-E-Bikes kommen aktuell alle mit Mittelmotorkonzept, da dieses optimal samt Akku integriert werden kann. Die eingesetzten Mittelmotoren leisten durchgängig 250W und unterstützen das Beschleunigen auf bis zu 25 km/h; bei S-Pedelecs bis auf 45 km/h. Die Unterstützung durch die Motoren erfolgt dank intelligenter Motorsteuerungen und entkoppelten Antriebswellen harmonisch und gleichmäßig, aber dennoch über die komplette Leistungskurve druckvoll. Die zusätzliche Leistung bzw. das Drehmoment werden dabei abhängig von Trittfrequenz, der Fahrerleistung und des Unterstützungsmodus bereitgestellt. Wieviel Unterstützung erfolgt, lässt sich fast immer bequem vom Lenker aus mittels übersichtlicher sowie ergonomischer Bedienelemente und Displays steuern. Doch alle weitere Motorleistung nützt nur dann etwas, wenn genügend Energie auch über längere Distanzen zur Verfügung steht. Dies garantieren die eingesetzten Lithium-Ionen-Akkus, welche meistens eine Kapazität von 500-625 Wh besitzen, womit im besten Fall Reichweiten von 150 km* mit Motorunterstützung erreicht werden können

Die E-Trekking-Bike Preisklassen bei BIKE24

Der preisliche Einstieg liegt bei ca. 2400 €

Du erhältst für dein Geld bereits ein technisch sehr modernes E-Bike. Die Basis bilden durchweg solide Hardtail-Rahmen aus Aluminium. E-Bike Motor und Akku sind die gleichen, wie sie bei hochpreisigen Bikes zum Einsatz kommen. Einziges Manko: Sie sind oft nicht so gut in den Rahmen integriert.
Der Rahmen wird gepaart mit höchst funktionalen, aber etwas schwereren Anbauteilen – Laufräder, Reifen, Federgabel, Lenker, Vorbau etc. Die Schaltungen funktionieren zuverlässig, eröffnen aber z. B. mit 3x9-fach nicht das maximal mögliche Gangspektrum.

Die Mittelklasse beginnt bei ca. 3000 €

Diese Trekkingbikes mit Motor sind grundlegend besser ausgestattet, was sich aufs Gewicht auswirkt. Es dominieren zwar auch Alu-Rahmen, welche dank gezielterem Materialeinsatz (optimierte Wandstärken) und besserer Motorintegration leichter sind. Weiterhin sind in dieser Klasse auch schon vollgefederte Modelle erhältlich.
Die Anbauteile wie z. B. auch die Lichtanlage sind im Detail hochwertiger und optimiert, die Federelemente und Laufräder sind leichter, die Schaltung bieten teils bis zu 12-Gänge am Hinterrad.

Ab 4000 € startest du in die Trekking E-Bike Oberklasse

Diese E-Bikes sind gespickt mit einigen technischen Highlights, die auch an Premium E-MTBs und Elektro-Rennrädern zum Einsatz kommen. So bringen in dieser Klasse auch besonders leichte Carbon-Rahmen das Gewicht nochmals ein entschiedenes Stück Richtung Bio-Bike. Optisch fügen sich die Antriebe bei diesen Fahrrädern so gut ins das Gesamtbild, dass sie für manche gar nicht auf Anhieb als E-Bikes zu erkennen sind. Elektronische sowie automatisch schaltende Nabenschaltsysteme oder besonders wartungsarme Riemenantriebe bieten E-Bike-Enthusiasten das Maximum an Fahrspaß.

Was sollte ich beim Kauf eines E-Bikes für Trekking beachten?

Die wichtigsten Fragen in einer Checkliste:

  1. Wer soll alles mit dem Bike fahren – auch Freunde und Familienmitglieder, die z. B. zu Besuch sind? 
    Es gibt Trekking-E-Bikes für Damen und Herren sowie Unisex-Modelle mehr dazu unter: So unterschiedlich sind Damen und Herren Trekkingbikes mit E-Motor
  2. Welcher Trekking-Bike-Typ ist für dich optimal? 
    Möchtest du trotz Kind und Kegel komfortabel ankommen oder bequem sitzen und dennoch leicht rollen – die Trekking E-Bike Typen in der Übersicht.
  3. Maximale Belastbarkeit? 
    Auch mit viel Gepäck, einem schweren Fahrer sowie einem Kinderanhänger sollte das Bike klarkommen – das maximale Belastungsgewicht (Fahrer + Gepäck) kann bei bis zu 150 kg liegen.
  4. Wie schwer ist das E-Trekking-Bike? 
    Trekking-Bikes sind schon grundlegend etwas schwerer, mit Elektromotor erreichen sie schnell über 25 kg; wenn die Eltern und Großeltern E-Bike-Fahren wollen, sollten die Abstellmöglichkeiten vorher geprüft werden.
  5. Welche Bremse ist an den Bikes in deiner engeren Auswahl verbaut? 
    Bei einem E-Bike sollte es schon eine Scheibenbremse sein, um das Mehrgewicht zu stoppen – bergab können Felgenbremsen schnell überhitzt bzw. überlastet werden.
  6. Wie hoch ist die maximal angegebene Reichweite und wie oft soll das Fahrrad pro Woche ohne Wiederaufladung genutzt werden? 
    Manche Bikes können unter günstigen Bedingungen Reichweiten bis zu 150 km* erreichen. Ein Wechselakku oder Range-Extender ist auch für viele Modelle bei BIKE24 erhältlich.
  7. Wenn du das E-Trekking Bike z. B. im BIKE24 Ladengeschäft testen kannst: Sitzt du mit geradem Rücken in einer aufrechten, bequemen Sitzhaltung (Oberkörperwinkel zum Boden ca. 60-80°, Oberarmwinkel ca. 70-80°)?
  8. Bist du auch gegen den Diebstahl eines E-Bikes versichert?

Ein Trekkingrad E-Bike mit Top-Service bei BIKE24 kaufen

Der Kauf eines Trekking Pedelecs ist problemlos 24 Stunden, 7 Tage pro Woche im BIKE24 Onlineshop möglich. Bei uns findest du eine stetig wachsende Auswahl an Bikes von Top-Marken wie CUBE, Specialized, Cannondale, Focus, Diamant, Giant u. v. m. Die Kaufabwicklung ist beim E-Trekking-Bike genauso schnell wie bei einem Bio-Bike und die Lieferung erfolgt innerhalb weniger Werktage per Spedition gut verpackt bis vor deine Haustür.
Du weißt schon genau welches Trekking-E-Bike es sein soll? Dann solltest du als nächstes die Rahmengröße ermitteln: https://www.bike24.de/rahmengroesse.html
Schwankst du noch zwischen E-Trekking-Bike oder E-MTB? In unserer Trekking-/Tour-/Urban-Cycling-Themenwelt und mit unserem E-MTB PDF-Berater findest du noch weitere spannende Facts, auf deren Basis du entscheiden kannst, welches Bike du in den Warenkorb legst. Danach kannst du noch ganz in Ruhe zum Bike passende Zubehörartikel wie z. B. Helme, Gepäckträgertaschen, ein gutes Schloss oder funktionale Bekleidung shoppen. Wie geht es danach weiter? Unsere gutausgebildeten Mechaniker bauen, falls nicht schon vorbereitet, dein Bike komplett auf, stellen Gangschaltung und Bremsen ein und spielen, wenn verfügbar, das neuste Software-Update auf. Zum Abschluss drehen sie noch eine kurze Proberunde. Wenn alles bereit ist, erhältst du nur kurze Zeit später eine Nachricht vom Spediteur unseres Vertrauens, um alles Weitere zu besprechen.

So unterschiedlich sind Damen und Herren Trekkingbikes mit E-Motor

Der Hauptunterschied ist die Rahmenform. Weiterhin gibt es Trekking-E-Bikes für Herren meistens in größeren Rahmengrößen als die Damen-Variante. Mitunter sind auch die Lenkergriffe und Sattelausführung ergonomisch angepasst und die Farbgebung abgestimmt.

Trekking E-Bikes für Herren

An Herren Trekking E-Bikes kommen klassische Diamantrahmen mit normal (waagerecht oder leicht abfallend) angesetztem Oberrohr, wie es bei Herrenfahrrädern üblich ist, zum Einsatz. Durch diesen Aufbau sind sie stabiler und damit optimal für schwere Fahrer oder viel Gepäck geeignet. Die Rahmengrößen reichen fast immer bis XL (Körpergröße 1,85 m und mehr).
Kleiner Nachteil: Das Auf- und Absteigen kann bei kurzer Beinlänge oder schlechter Hüftbeweglichkeit zu Problemen führen. Doch keine Sorge: Damen Trekking-Pedelecs mit Trapezrahmen oder Unisex Bikes mit Tiefeinstieg bringen in so einem Fall Abhilfe.

Trekking E-Bikes für Damen

Ein Trekking E-Bike für Damen besitzt alle Leistungsmerkmale der Herrenpendants, nur die Rahmen weisen eine Trapezform mit tiefer angesetztem (stark abfallendem) Oberrohr ähnlich wie bei Damenfahrrädern auf. Der Aufstieg ist schon um einiges leichter und die Form bei Verwendung von Kindersitzen nicht nur Damen zu empfehlen. 

Unisex Trekking E-Bikes

Die Trekking-Pedelecs erlauben dank Tiefeinsteiger-Rahmen (auch Wave-Rahmen) einen superleichten Auf- bzw. Einstieg für alle Geschlechter und Körpergrößen. Optisch sticht sofort der Rahmen ohne Oberrohr und dafür das meist massiv ausgeführte Unterrohr ins Auge. Unisex Trekking E-Bikes bieten von allen Ausführungen die geringste Stabilität, sind aber für Alltag und normal schwere Menschen völlig ausreichend.

Die Trekking E-Bike Typen

Touren-E-Bikes – sportiv und auch beim Pendeln eine sichere Bank
Für die meisten sind diese E-Trekkingräder die optimale Balance zwischen schnellem Vortrieb, Komfort und Alltagstauglichkeit. Mehr unter: Trekking/Touren/Urban Cycling Themenwelt.

Fitnessbikes – besonders schnell und sportlich, aber weniger für Gepäckmitnahme optimiert
Die perfekten E-Trekkingbikes für sportlich ambitionierte Fahrer. 28" Laufräder, aerodynamische, teils auch aus extra leichtem Carbon hergestellte Rahmen und nur elementare Zubehörteile sorgen für Highspeed. Lies jetzt in unserer Themenwelt mehr über Fitnessbikes!

E-Trekkingfahrräder für Reisen – trotz viel Gepäck nicht ins Schwitzen kommen
Mehr E-Bike-Tourenrad geht nicht. Mehrtägige Campingtrips, Radwanderwege oder Länderdurchquerungen sind kein Problem, da diese Bikes mit Front- und Heckgepäckträgern sowie maximal belastbaren Rahmen ausgestattet sind. Mehr zum Thema in unserer Trekking-/Touren-/Urban-Cycling-Themenwelt.

*Neben Akku-Varianten (Single oder Dual) von vielen Faktoren wie Fahrereigenleistung, Umweltbedingungen, Antriebsalter und Gewichtsbelastung abhängig.

Nutzen Sie die folgenden Produkt-Eigenschaften um die gefundenen Produkte einzuschränken.

Klicken Sie anschließend auf Filter anwenden um die Auswahl zu filtern.

  
  • Aktivität
  • Geschlecht
  • Material
  • Einsatzbereich
  • Anzahl der Kettenblätter
  • Motoreinheit
  • Motorposition
  • Art der Bremse
  • Schaltung
  • Fahrrad Zusatzausstattung
  • Federweg Gabel
  • Unterstütze Geschwindigkeit
  • Laufradgröße
  • Schaltgruppe
  • Schaltbetätigung
  • Kurbellänge
  • Gabel Bauart
  • Fahrrad Besonderheiten
  • Dropper Post
  • Hinterbausystem