Werktags bis 15 Uhr bestellt - am selben Tag verschickt8
Mehr als 800 Marken
800.000 aktive Kunden

Kartuschenpumpen und CO₂-Fahrradpumpen – Schnelle Pannenhelfer für unterwegs

Mit einem Platten am Straßenrand stehen bleiben und dann mit klammen Fingern ewig lang aufpumpen. Wir alle waren schon in dieser Situation. Mit einer Kartuschenpumpe kannst du zumindest das Befüllen des Reifens oder des Schlauchs mit Luft wesentlich abkürzen. Auf dieser Seite erklären wir dir, was CO₂-Fahrradpumpen eigentlich sind, wie sie funktionieren und wie du sie am besten einsetzt. Außerdem findest du hier eine große Auswahl an verschiedenen Kartuschenpumpen und entsprechendem Zubehör. Weiterlesen

Was sind Kartuschenpumpen überhaupt?

Kartusche rein, Pumpenventil öffnen und schon ist der Reifen wieder befüllt. Kartuschenpumpen erweisen sich im Pannenfall als absolute Wunderhelfer. Der Grund ist die simple Funktionsweise dieser Fahrradpumpen: Anstatt Luft wird CO₂ aus einer Gaskartusche in den Reifen gefüllt. Blitzschnell, mit viel Druck und ganz ohne Kraftanstrengung. Die CO₂-Pumpen eignen sich deshalb besonders für sportliche Einsätze mit dem Mountainbike, Gravel Bike, Rennrad oder Triathlon-Bike. Auch Tubeless-Reifen können mit ihnen sehr gut befüllt werden. Dabei ist es nicht nur ihre einfache und schnelle Handhabung, mit der die kleinen Pumpen punkten, sondern auch ihre kleine Größe und ihr geringes Gewicht.

Die Vorteile von CO₂-Fahrradpumpen im Überblick

  • Mit einer CO₂-Pumpe kannst du deinen Schlauch oder Reifen blitzschnell befüllen.
  • Eine CO₂-Fahrradpumpe ist sehr klein und sehr leicht, wodurch du unterwegs weniger Gewicht mitführen musst als bei einer Minipumpe.
  • Ihre kleine Größe macht es auch möglich, dass du sie ganz einfach in der Trikottasche oder Satteltasche mitnehmen kannst.
  • Mit einer Kartuschenpumpe kannst du auch Tubeless-Reifen befüllen.
  • Die CO₂-Pumpe ist daher ein idealer Begleiter für Renneinsätze – egal ob Mountainbike, Gravel-Bike, Rennrad oder Triathlon-Bike.

CO₂-Pumpen Fahrrad – Wie funktionieren sie?

Die kleinen CO₂-Pumpen bestehen gewöhnlicherweise aus einem kleinen Pumpenkörper und einer Gaskartusche. In der Regel sind die Kartuschen (auch CO₂-Patronen genannt) mit 16 Gramm CO₂ gefüllt, es gibt aber auch Varianten in anderen Größen. Die Handhabung ist dabei denkbar einfach: Zuerst wird die Gaskartusche in die Pumpe eingelegt. Dann wird die Pumpe an das Ventil des Reifens angeschraubt. Und anschließend wird die Kontrollschraube am Pumpenkörper geöffnet. Durch das Öffnen der Kontrollschraube wird die CO₂-Kartusche aktiviert und das Gas strömt in den Reifen. Wenn der gewünschte Druck erreicht ist, wird die Kontrollschraube am Pumpenkörper wieder geschlossen und die Pumpe vom Ventil abgeschraubt. Fertig!

CO₂-Fahrradpumpe – Welche Varianten gibt es?

Kartuschenpumpen gibt es in verschiedenen Varianten. Sehr kleine Modelle verfügen nur über den Pumpenkopf sowie einen Kälteschutz, der über die CO₂-Kartusche gezogen wird. Durch das schnelle Entziehen von Energie kühlt sich diese beim Entleeren nämlich stark ab. Diese Miniaturvarianten sind vorwiegend bei Rennfahrern beliebt, da sie sehr leicht sind. Luxuriösere Modelle verfügen über eine Hülle, es gibt zudem CO₂-Fahrradpumpen mit Manometer.

Eine besondere Variante sind sogenannte Kombipumpen. Ähnlich wie bei einem Hybridantrieb am Auto vereinen sie das Beste aus zwei Welten. So sind sie gewöhnlich Minipumpe und CO₂-Kartuschenpumpe in einem. Mit diesen Pumpen kannst du unterwegs zuerst die Kartusche benutzen und – falls du keine Kartuschen mehr hast – die ganz normale Pumpfunktion nutzen. Kombipumpen sind gewöhnlicherweise größer als die reinen CO2-Kartuschenpumpen.

CO₂-Pumpen kaufen – Worauf solltest du achten?

Wenn du dich für den Kauf einer CO₂-Pumpe interessierst, gibt es einige wichtige Punkte, auf die du unbedingt achten solltest:

  • Ein Kaufkriterium bei CO₂-Pumpen ist, welchen Reifentyp du für dein Rad nutzen möchtest. Für den Einsatz an Rennrädern oder Triathlon-Bikes kommen in der Regel kleinere Pumpenkörper infrage, da diese leichter und kompakter sind. Mountainbiker oder Gravel-Biker hingegen greifen gerne zu größeren Varianten, da hier mehr CO₂ benötigt wird, um den Reifen aufzupumpen.
  • Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Kompatibilität der Pumpe mit deinem Ventil. Die meisten Pumpen sind für Presta- und Schrader-Ventile konzipiert. Es gibt aber auch einige Modelle, die speziell für Tubeless-Reifen konstruiert wurden.
  • Natürlich solltest du auch darauf achten, dass die CO₂-Kartuschen bei vielen Modellen nicht im Lieferumfang der Pumpe enthalten sind. Achte also darauf, dass du genügend Kartuschen kaufst. Bei BIKE24 findest du auch Kartuschenpumpen-Sets, die aus Pumpe und CO₂-Kartusche bestehen.
  • Zu guter Letzt ist es wichtig, dass die CO₂-Pumpe qualitativ hochwertig verarbeitet ist und keine Macken aufweist. Achte beim Kauf also unbedingt auf eine hochwertige Verarbeitung und Qualität der Materialien.