Verlängertes Widerrufsrecht bis 31.01.2023 für alle Artikel, die bis 25.12.2022 bestellt werden.

Mehr als 800 Marken
800.000 aktive Kunden

Bikes, Bekleidung, Helme, Fahrradschlösser und Taschen für Trekking, Touring & die City

Das Fahrrad liegt als nachhaltiges Verkehrsmittel und Tourengefährt voll im Trend. Mit Schutzblechen und Gepäckträger ist es zum Pendeln in der Stadt ideal. Mit passenden Fahrradtaschen, einem sicheren und leichten Helm, einem verlässlichen Fahrradschloss sowie funktionaler bequemer Bekleidung kannst du mit dem Rad flexibel, schnell und entspannt durch den urbanen Alltag radeln – egal, ob ins Büro, zum Einkaufen oder zum Feierabend in den Stadtpark. Und auf Touren überzeugt ein Trekkingfahrrad dank der spezifischen Rahmen und Reifen mit viel Komfort und Ausdauer. Finde dein perfektes Setup!

Weiterlesen

Inhaltsverzeichnis – Trekking-Bikes

Der Familienbesuch am Wochenende, die Radtour mit Freunden oder ein umfassender Einkauf, mit einem Trekkingfahrrad bist du sowohl auf Straßen im urbanen Großstadtdschungel als auch darüber hinaus immer auf der sicheren Seite. Über die folgenden Themenbereiche kannst du schnell herausfinden, welches Fahrrad fürs Trekking zu dir passt und welche Ausrüstung du noch benötigst:

Trekkingfahrräder für Damen & Herren und mehr!

Die bunte Welt der Trekkingräder

Trekkingfahrrad ist nicht gleich Trekkingfahrrad. Ein Teil der heute als Trekking-Bikes oder in anderen Ländern auch Hybrid-Bikes bezeichneten Fahrräder hat seine Wurzeln in der klassischen Radreise- und Bike-Tourenszene. Wagemutige Weltenbummler von gestern und heute umrunden auf solchen Fahrrädern den halben Erdball, ganzgleich ob auf Straßen oder auch mal abseits davon. Die bis in die 80er-Jahre aus Stahl hergestellten robusten Trekkingfahrräder erwiesen sich aber auch als sehr nützliches Verkehrsmittel für den Alltag und bei kürzeren Radtouren, weshalb die Bike-Designer nach und nach die Eigenschaften der Fahrräder auf die jeweiligen Anforderungsbereiche besser abgestimmt haben. 

Mittlerweile gibt es auch bei BIKE24 eine große Auswahl an unterschiedlichen Trekking-Bikes, bei der es im ersten Moment schwer erscheint, das Richtige zu wählen. Damit du schnell den für dich passenden Typ eingrenzen kannst, haben wir die Eigenschaften Komfort, Zuladung, Alltagstauglichkeit und Schnelligkeit der bei BIKE24 erhältlichen Trekking-Bikes in einem Scoring von 1-5 (5 sehr gut) bewertet. 

Zusätzlich stellen wir dir noch 4 Fragen. Abhängig von deiner Antwort erfüllen für dich Trekking-Bikes mit den dazugehörigen Punktzahlen am besten deine Bedürfnisse.

  • Legst du besonderen Wert auf maximalen Komfort? Ja – dein Trekkingrad sollte hier 4-5 erreichen, Nein – Bikes mit 1-3 kommen für sportliche Ansprüche infrage.
  • Ist dir eine hohe Zuladung bspw. für Großeinkäufe, Familienausflüge oder Radreisen mit Übernachtung sehr wichtig? Ja – dein Trekkingfahrrad sollte 4-5 erreichen, Nein – auch Trekkingräder mit 1-3 können in die engere Auswahl.
  • Möchtest du ein Fahrrad mit hoher Alltagstauglichkeit? Ja – ein Score von 3-5 sollte es schon sein, Nein – du fährst auch mit einem Trekkingbike mit 1-2 gut.
  • Du möchtest auch mal so richtig Gas geben? Ja – Trekkingbikes mit 4-5 passen zu dir, Nein – mit einem 1-3 Scoring fährst du entspannt deine Tour.

Natürlich können die individuellen Anforderungen oder der persönliche Geschmack die Wahl entscheidend verändern. Als erste Hilfestellung gibt es im Folgenden die unterschiedlichen Trekking-Bike-Typen im Detail.

City-Bikes (Commuting/Urban-Bikes) – Die Sanften und Komfortablen

Komfort  ⭐⭐⭐⭐⭐
Zuladung ⭐⭐⭐
Alltagstauglichkeit ⭐⭐⭐⭐
Geschwindigkeit ⭐⭐

In der Stadt gehen Komfort, Sicherheit und Verlässlichkeit über alles. Entspannt, sauber und glücklich zur Arbeit, zum Einkaufen oder der abendlichen Verabredung: City-Bikes zeichnen sich durch viel Praktikabilität aus. Leichte Einbußen beim Thema Gewicht sind da nicht überraschend. 

Die Rahmen sind meist aus Aluminium oder Stahl und somit ausgesprochen unempfindlich und lange haltbar. Eine gewisse Ähnlichkeit zur Geometrie von Holland-Bikes ist bei manchen Rädern mit Tiefeinstieg und geslopten Rahmen deutlich erkennbar. Zusammen mit der aufrechten Sitzposition und Lenkern mit Rückbiegung (weniger optimal für Lenkertaschen) sorgt dieses Set-up für eine sehr entspannte Körperhaltung, welche aber verständlicherweise zulasten der Schnelligkeit geht. 

Auch bei City-/Urban-Bikes haben sich mittlerweile Scheibenbremsen dank ihrer überzeugenden Bremswirkung gegen V-Brakes durchgesetzt. Und der gute alte Rücktritt ist heutzutage auch eher selten noch an Fahrrädern dieser Art zu finden. Fest installierte Dynamo-Lichtanlagen, Schutzbleche, Seitenständer und moderat belastbare Hinterbau-Gepäckträger bieten dir die volle Bandbreite an City-Komfort und bedürfen kaum Anpassungen oder Erweiterungen, lassen allerdings auch wenig Raum dafür. 

Wartungsfreie Starrgabeln, pannensichere Reifen (meist 28" Zoll Laufräder) und wartungsarme Nabenschaltungen (bis 11-fach), welche immer häufiger mit langlebigen Riemenantrieben daherkommen, bedeuten wenig Arbeit und Probleme für dich. Selbstverständlich sind nach wie vor auch Kettenschaltungen mit bis zu 3x10-fach an solchen Fahrrädern angebaut. Damit nimmst du jeden kleinen Anstieg locker mit und bist als Erste unterwegs, wenn die Ampel grün wird. Und dank Kettenschutz bleiben Hose und Kleid dabei stets sauber. 

Sportive Trekking Bikes zum Pendeln und für Touren – Die goldene Mitte

Komfort ⭐⭐⭐
Zuladung   ⭐⭐⭐⭐
Alltagstauglichkeit ⭐⭐⭐⭐⭐
Geschwindigkeit   ⭐⭐⭐⭐

Komfortabel, aber sportlich ist hier die Devise. Der Fokus liegt auf leichteren Aluminium-Rahmen und einem geneigteren Oberkörper für mehr Vortrieb und weniger Windwiderstand. Flatbars mit bequemen Griffen (häufig auch mit Lenkerhörnchen) und zuweilen Federgabeln mit 60 mm Federweg machen diese Art von Trekking Bike zu einem vielseitigen Begleiter, mit dem du auch herausfordernde Touren in einfachem Gelände genießen kannst. 

Vollausgestattet mit belastbarem Hinterbau-Gepäckträger, Schutzblechen, Dynamo-Lichtanlagen, Seitenständer, verlässlichen Scheibenbremsen und 27,5" oder 28" Laufrädern kommst du mit diesem Rad selten in Bedrängnis und hast jede Menge Optionen in der Stadt oder auf Tour, um dich, deine Fahrradtaschen und dein Gepäck sorgenfrei zum Ziel zu bringen. 

Für ein geschmeidiges und wartungsarmes Schaltverhalten sind Nabenschaltungen mit Riemenantrieb (bis 11-fach) oder Kettenschaltungen bis 1x12-fach üblich. Wenn eine größere Bandbreite an Gängen gefordert ist und das Terrain besonders herausfordernd, dann eignet sich auch eine 3x10-fach-Schaltung. 

Fitnessbikes - Mit schnellen Beinen ein Rennradschreck

Komfort  ⭐⭐
Zuladung
Alltagstauglichkeit  ⭐⭐
Geschwindigkeit ⭐⭐⭐⭐⭐

Weniger Gewicht, weniger Widerstand = mehr Aerodynamik, mehr Leistung und mehr Geschwindigkeit. Dafür sitzt du tiefer gebeugt auf deinem Fitness-Ross aus leichtestem Aluminium oder gar Carbon, welches das meiste schwere Gepäck abgeworfen hat. Wenn du trotzdem nicht auf Gepäckträger oder Schutzbleche verzichten willst, dann kannst du diese natürlich trotzdem nachrüsten. 

High-Speed erfordert starke Bremsleistung, weshalb Fitnessbikes standardmäßig mit Scheibenbremsen aufrollen. Federgabeln findest du auch eher selten an diesem Trekking-Geschoss mit 28" Laufrädern, da alle Kraft auf die Straße und in den Vortrieb gebündelt werden soll. Von Kettenschaltungen mit 3x10-fach oder bis 1x12-fach oder auch 11-fach Nabenschaltungen mit Riemenantrieb ist hier eine große Bandbreite vertreten. Hauptsache du kannst kräftig in die Pedale treten und deiner Fitness einen Kick versetzen. Wenn du dein Rad so leicht wie möglich halten, aber trotzdem Gepäck oder extra Getränke dabeihaben möchtest, ist ein Bikerucksack eine gute Option. 

Trekkingfahrräder für Reisen – Die Lastesel unter den Trekkingbikes

Komfort  ⭐⭐⭐
Zuladung ⭐⭐⭐⭐⭐
Alltagstauglichkeit ⭐⭐⭐⭐
Geschwindigkeit ⭐⭐⭐

Mehrtägige Campingtrips, Bike-Wanderwege oder Länderdurchquerungen – Reise-Trekkingbikes tragen alles, was du zum Selbstversorgen brauchst. Dafür sind sie aus robustem Aluminium oder elegantem Stahl gefertigt und mit bequemen Griffen und Lenkern mit ansprechender Rückbiegung ausgestattet. Gerade bei voller Beladung ist eine große Anzahl an Gängen von Relevanz, damit keine Steigung zum Hindernis oder Grund fürs Absteigen wird. Nabenschaltungen bis 11-fach (auch mit Riemenantrieb) oder Kettenschaltungen mit 3x10-fach oder bis 1x12-fach sind hier üblich. 

Sack und Pack müssen irgendwo befestigt werden. Neben belastbaren Hinterbau-Gepäckträgern und vielen Befestigungsmöglichkeiten für Fahrradtaschen lassen sich an der Gabel Front-Gepäckträger (Low-Rider) befestigen. Hydraulische Scheibenbremsen sind in der Lage, auch hohe Gewichte in Bewegung schnell und sicher zum Stehen zu bringen. Wenn Trekkingrad, Fahrerin und Gepäck zusammen unter 170 kg bleiben, können auch kraftvolle hydraulische Felgenbremsen gute Dienste leisten, zumal sie den Vorteil haben, dass Ersatzteile dafür außerhalb von Europa besser verfügbar sind. Schutzbleche und feste Dynamo-Lichtanlagen sind auch hier Standard und auf langen Touren unverzichtbar. 

Trekking E-Bikes – Schnell und meistens komfortabel

Komfort* ⭐⭐+⭐⭐⭐
Zuladung* ⭐⭐+⭐⭐
Alltagstauglichkeit* ⭐⭐+⭐
Geschwindigkeit ⭐⭐⭐⭐⭐

*Auch Trekking E-Bikes sind in den oben genannten Ausführungen erhältlich, wodurch eine hohe Variation entsteht

Obwohl es nach wie vor Uneinigkeit zwischen Unterstützern motorisierter E-Bikes und mit eigener Kraft angetriebener Bio-Bikes gibt, sind elektrische Fahrräder immer häufiger unaufhaltsam auf unseren Straßen unterwegs und für viele die richtige Lösung. Du hast Lust auf eine aufregende Trekking-Tour mit dem Rad, aber nicht die nötige Fitness oder einfach keine Lust auf zu viel Stress, dann solltest du dich mit Trekking E-Bikes vertraut machen!

Trekkingfahrräder für Damen & Herren und mehr!

Trekking E-Bikes – Entspannter mit Kind und Kegel ans Ziel kommen

Job, Haus, Garten, Wohnung, Kinder, Haustiere und Freunde erfordern viel Aufmerksamkeit. Da bleibt manchmal neben anderen Hobbys wenig Zeit für sportliche Aktivitäten. Die eigentlich zur Entspannung gedachte Radtour am Wochenende wird schnell stressig. Zudem möchtest du dir und der Umwelt was Gutes tun und das Auto häufiger zu Hause stehen lassen, aber trotz bergiger Straßen nicht total verschwitzt auf Arbeit erscheinen? Das Trekking E-Bike ist dafür eine geniale Lösung. 

Sie sind stark genug, um zusätzlich zu deinem Gepäck auch Kinder-Anhänger ohne Probleme zum Kindergarten oder in die Schule zu manövrieren. Auch längere Commutes werden mit Trekking E-Bike machbar, insbesondere mit einem echten Elektro-Fahrrad, für welches du ein Versicherungskennzeichen und einen Mofa-Führerschein brauchst und welches bis zu 45 km/h erreichen kann. Aber auch die etwas sportlichere Pedalier-Variante (ein Pedelec) ermöglicht mit Unterstützung ordentliche 25 km/h, womit nicht nur der Weg zur Arbeit, sondern auch längere Radreisen attraktiver werden. 

Die Montagepunkte für Anbauteile und Zubehör (z. B. Kindersitze) als auch das Cockpit, die Gabel oder die Schaltung unterscheiden sich meist nicht von Trekkingbikes ohne Motorunterstützung. Beim Rahmen steht aber hier der Elektromotor im wahrsten Sinne des Wortes im Mittelpunkt und beeinflusst damit auch die Rahmengeometrie oder Antriebsintegration. Auch die Laufräder und Reifen sind oft auf die erhöhten Ansprüche und Kräfte eines E-Bikes ausgelegt

Je nach Fahrmodus kannst du mit den meisten durchschnittlich 250 Watt starken Mittelmotoren von Marken wie Bosch, Brose, Yamaha oder Fazua mit Reichweiten von 50-70 km rechnen. Die verschiedenen Modi lassen sich meist am Lenker einstellen. Die schweren Wochenendeinkäufe samt Zwillingen nach Hause transportieren oder spontan eine bergige Tour unternehmen ist mit einem Trekking E-Bike keine Last mehr. 

Einige potenzielle Nachteile oder Besonderheiten solltest du jedoch beachten: 

  • Ein höheres Eigengewicht macht es etwas schwerer, das Rad die Treppen hoch- und runterzutragen oder es auf einen Dachgepäckträger zu montieren.
  • Es ist wichtig, die Herstellerangaben zum Systemgewicht zu beachten, da ein E-Bike einen größeren Anteil einnimmt und bei der Beladung mit Gepäck beachtet werden sollte. 
  • E-Bikes sind beliebt, auch bei Langfingern – deswegen solltest du dringend ein entsprechend hochwertiges Schloss dazu kaufen (eine Auswahl findest du in der Themenwelt).

Trekkingfahrräder für Damen und Herren – Die Unterschiede auf einen Blick

Ein Großteil der Trekkingbikes wird ausschließlich in Unisex-Varianten angeboten, sodass du nur auf die richtige Rahmengröße und Geometrie Acht geben musst. Der klassische Diamantrahmen eignet sich besonders gut für Touren mit viel Gepäck, da dir so viel Raum bleibt, um umfangreiche Fahrradtaschen anzubringen. Besonders mit Kindersitz ist das Auf- und Absteigen deutlich angenehmer bei einem Rahmen mit Tiefeinstieg oder zumindest tiefer angesetzten Oberrohren. Einige spezifische Damen- und Herrenmodelle unterscheiden sich in den verfügbaren Rahmengrößen- und formen, eventuell auch der Farbgebung und anatomisch angepassten Sätteln. 

Radtouren mit dem Trekkingrad – Darauf kommt es an

Egal, ob du in beliebten heimischen Gefilden wie dem Spreewald, an der Mosel, Weser oder Elbe oder in fernen Ländern mit markanten Gebirgen auf Tour gehen möchtest: Die richtige Planung ist das A und O

  • Hotel, Bed & Breakfast oder Zeltplatz? 
  • Anfahrt mit Zug, Auto oder direkt mit dem Rad?
  • Den passenden Dach- oder Heckträger gefunden? 
  • Passt alles in die Taschen und ans Bike? 
  • Vertraust du auf klassische Roadmaps und Radwanderkarten am Lenker oder auf App-Navigation (Google Maps, Komoot, Maps.me, Naviki, LocusMap usw.)?
Urban Cycling – Pendeln in der Stadt mit dem Trekkingbike oder E-Bike

Urban Cycling – Pendeln in der Stadt mit dem Trekkingbike oder E-Bike

Mit dem Rad zur Arbeit fahren spart nicht nur CO2, hält dich fit und macht Freude, es kann sogar schneller und stressfreier sein als die Fahrt mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Entscheidend dafür ist nicht nur die Wahl des richtigen Fahrrads, sondern vor allem auch passende und funktionelle Bekleidung, mit der du dich auch in der Stadt, auf Arbeit oder beim Einkaufen wohlfühlen kannst. Die Vorteile der verschiedenen Bike-Typen haben wir dir weiter oben vorgestellt. Wenn du planst, regelmäßig auf zwei Rädern zur Arbeit zu pendeln, dann gibt es noch einige weitere Details zu beachten. 

Hast du im Büro die Möglichkeit, dich zu duschen? Wenn nicht, ist ein E-Trekkingrad vielleicht die bessere, weil weniger schweißtreibende Option. Aber auch wenn du Zugang zu einer Dusche hast, ist ein Trekkingbike mit Vollausstattung eine sinnvolle Anschaffung, da es alle deine Arbeitsutensilien, deine Mittagsverpflegung und deine Wechselsachen problemfrei transportieren kann. Besonders wartungsarm und sorgenfrei fährst du zudem mit Riemenantrieb, welcher auch keine Schmierstoffe an deiner Hose hinterlässt. 

Insbesondere, wenn du das ganze Jahr über Wind und Wetter ausgesetzt bist, dann solltest du ein breites Portfolio an technisch ausgereifter und durchdachter Bekleidung bereitliegen haben. Selbstverständlich muss auch der Style stimmen. Ein Baselayer aus Merino hält an kalten Tagen warm und kühlt an heißen, transportiert Schweiß gut ab und nimmt keine unangenehmen Gerüche an – damit ist es ideal als erste Schicht zu fast allen Jahreszeiten. Aber auch Radtrikots oder andere Funktionsbekleidung können gerade im Sommer die bessere Wahl sein. Gerade wenn du eher sportlich unterwegs bist und dich auf Arbeit eh umziehst. 

An kalten, nassen oder windigen Tagen braucht es gute Isolations- und Schutzschichten. Shirts, Jacken oder Pullover aus Fleece- oder Softshell-Textilien halten deine Körperwärme aufrecht, während wind- und wasserdichte Jacken Feuchtigkeit und Kälte von außen fernhalten. Regenjacken sind heutzutage extrem leicht, klein packbar und trotzdem mit hohen Wassersäulen (ab 10.000 gilt eine Jacke meist als wasserdicht) und guter Atmungsaktivität ausgestattet. Im hektischen Stadtverkehr solltest du neben deinem Fahrradlicht auch darauf Wert legen, dass deine Bekleidung mit reflektierenden Details versehen ist oder in leuchtenden Neon-Farben aufblitzen. Alternativ gibt es auch Reflektoren-Bänder oder Warn-Westen, welche schnell Abhilfe schaffen. Fahrradhandschuhe, Rad-Mützen (welche gut unter den Helm passen) und Multifunktionstücher sind nicht überraschend auch für Pendelfahrten eine schlaue Investition. 

Das Transport-A&O am Trekkingrad – Gepäcktägertaschen

Um das alles transportieren zu können, braucht es natürlich auch genügend Stauraum. Hat dein Trekkingbike einen Gepäckträger? Dann sind Hinterradtaschen eine geräumige und einfach zu nutzende Lösung für dein Gepäck. Die Befestigung ist ein Leichtes und du kannst sie direkt mit ins Büro oder den Supermarkt nehmen. Du hast viel zu tragen oder möchtest sportlicher unterwegs sein und keine breiten Fahrradtaschen im Wind stehen haben? Dann kannst du dein Rad mit cleveren Rahmentaschen, Oberrohrtaschen, Satteltaschen und Lenkertaschen updaten. Dein Bike soll so leicht und clean wie möglich bleiben? Fahrradrucksäcke können viel tragen, sind aber selbst bei optimierter Belüftung etwas schweißtreibender für den Rücken. Die Wahl liegt ganz bei dir! 

Checkliste: die richtige Ausrüstung für Trekking & Pendeln

Wenn du das Trekkingbike hauptsächlich in der Stadt verwenden willst, dann empfiehlt sich mindestens die folgende Bekleidung und Ausrüstung:

  • Helm + Visier oder Fahrradbrille
  • Fahrradbeleuchtung
  • Gepäckträgertaschen (+ Spanngurte)
  • Funktionelle, modische Bekleidung
  • Regenjacke oder Poncho
  • Evtl. Kindersitz oder Anhänger (für Kinder, Gepäck oder Hunde)

Für längere Touren und Trips solltest du zusätzlich noch an ein paar weitere Hilfsmittel denken: 

  • Flaschenhalter + Trinkflaschen
  • Touren-taugliche Radhose 
  • GPS-Gerät und/oder Radwanderkarten
  • Verpflegung
  • Sonnencreme
  • Erste-Hilfe-Set
  • Pannen-Set
  • Handy für den Notfall
Die richtige Ausrüstung für deine Trekkingtouren