SUMMER SALE – Bis zu 50% – Jetzt sparen!
30 Tage Rückgaberecht
800.000 aktive Kunden
Filter

Urban Bikes – Die idealen Begleiter für deine Wege durch die City

Urban Bikes sind die optimalen Fahrräder für die Stadt – denn sie sind praktisch, komfortabel und sehen obendrein auch noch extrem schick aus. Hier trifft hervorragende Funktionalität auf modernes Design, weshalb das Urban-Fahrrad gerade bei jüngeren Stadtmenschen immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Ob der tägliche Weg zur Uni oder Arbeit, die Einkaufstour im Zentrum oder die sportliche Runde nach Feierabend – mit dem passenden Urban Bike für Damen oder Herren wird dein City-Trip zum kompromisslosen Hochgenuss. Weiterlesen

Sortieren nach Beliebtheit

Wo liegt der Unterschied zwischen Urban Bikes und City Bikes?

Prinzipiell lässt sich sagen, dass jedes Urban Bike auch ein City Bike ist, allerdings ist nicht jedes City Bike auch automatisch ein Urban Bike. Zwar sind beide Varianten für die Fortbewegung in städtischen Gefilden gemacht und auch ihr Einsatzzweck ist ähnlich, jedoch gibt es einige Unterschiede hinsichtlich der Ausstattung.

City Bikes sind auf Komfort ausgelegt und bieten dir im Alltag ein hohes Maß an Praktikabilität. Häufig zeichnen sie sich dank einem bequemen Sattel in Verbindung mit einem ergonomischen Lenker durch eine aufrechte Sitzhaltung aus. Darüber hinaus ist eine Vollausstattung mit Gepäckträger, Schutzblechen und Beleuchtung Standard. 
Urban Bikes bestechen mit Purismus für Top-Speed und Haltbarkeit. Die ebenfalls für die Stadt praktischen Räder bestechen mit einem geradlinigen und cleanen Design sowie nur mit den wesentlichsten Ausstattungsmerkmalen. Zu viel Purismus für deinen Alltag? Dann kannst du Zubehör natürlich ganz nach Belieben nachrüsten.

Die sinnvoll gewichtsreduzierte Ausstattung bringt zudem einige Vorteile mit sich, denn je weniger Anbauteile dein neues Rad hat, desto leichter ist es und lässt sich beispielsweise auch mal in Bus oder Bahn unkompliziert transportieren. Zudem fällt der Wartungsaufwand geringer aus als bei vollausgestatteten City Bikes.

 

Minimalistisch, sportlich, flink – Diese Arten von Urban Bikes gibt es

Urban Bikes zeichnen sich durch ihre überzeugende Mischung aus Design, Dynamik und Komfort aus – und dank der breiten Modellauswahl lässt sich für jeden Anspruch der passende Untersatz finden. Erhältlich sind beispielsweise:

Was die jeweiligen Subkategorien von Urban-Fahrrädern genau voneinander unterscheidet, haben wir in den folgenden Abschnitten für dich zusammengefasst.

Fitnessräder für die City – Die perfekte Mischung aus Komfort und Sportlichkeit

Fitnessräder sind, wie der Name bereits vermuten lässt, auf eine sportliche Nutzung ausgelegt. Sie besitzen einen leichten Aufbau und sind mit einem breiten Spektrum an Gangschaltungen verfügbar; von 3-fach Nabenschaltung bis elektronische 24-fach Kettenschaltung ist alles möglich. Hinsichtlich ihrer Anbauteile orientieren sich Fitnessbikes an Rennrädern oder Crossbikes und überzeugen durch ihre guten Rolleigenschaften auf den asphaltierten Adern der Stadt. Moderne Formen und schicke Lackierungen runden die sportlichen Allrounder ab.

Puristisch und ausgefallen: Singlespeed- und Fixie-Bikes

Etwas spartanischer aber auch ausgefallener kommen Singlespeed- und Fixie-Bikes daher. Dabei handelt es sich um Urban Bikes, die hinsichtlich ihrer Komponenten auf das Nötigste reduziert sind und mit einem Gang bzw. einer festen Übersetzung vollständig auf eine Gangschaltung verzichten. Das sorgt für diverse Vorteile: Die Räder sind besonders leicht, enorm wartungsarm und bieten ein einzigartiges Fahrgefühl. Gerade, wenn du dein Bike häufiger mal tragen musst – beispielsweise in die Wohnung oder das Büro – wirst du das reduzierte Gewicht schnell zu schätzen wissen.

Im Unterschied zu Singlespeed-Bikes sind Fixies mit einer Starrnabe ausgestattet. Das bedeutet, dass sich die Pedale so lange weiterlaufen, wie sich das Hinterrad dreht – ähnlich wie du es vielleicht von den Spinning-Bikes im Fitnessstudio kennst. Bremsen heißt bei einem Fixie also: mit den Beinen in Gegenrichtung zur "normalen" Drehbewegung der Pedale kräftig drücken. Zusätzlich kannst du dein minimalistisch-urbanes Rad aber auch per Vorderradbremse und Bremshebel entschleunigen. 

Das Urban-Fahrrad mit Elektromotor – Für zusätzliche Unterstützung

Um auf den Radwegen der Stadt, im urbanen Berufsverkehr oder bei deinen Wochenendausflügen noch zügiger und kraftsparender voranzukommen, kannst du zu einem Urban E-Bike bzw. Pedelec greifen. Die elektromotorisierten Urban Bikes werden von den unterschiedlichsten Personengruppen gerne genutzt.
Zu ihren Fans zählen z. B.:

  • Berufspendler
  • Familien
  • Jugendliche

Grund für diese Bandbreite: die zusätzliche Power ist für viele Menschen vorteilhaft. So sind normalerweise schweißtreibende Strecken mit E-Bikes verhältnismäßig mühelos zu bewältigen und auch Kinderanhänger lassen sich mit ihnen einfach bewegen. Ausgestattet mit Lenkertasche oder Fahrradkorb kannst du sogar kleine Einkaufstouren problemlos erledigen. Außerdem wird das Urban E-Bike am Wochenende eine echte Alternative zum Auto.

Ein Urban Bike mit Riemenantrieb – Noch leichter und langlebiger

Der Riemenantrieb hat sich in den vergangenen Jahren als leistungsstarke Alternative zum klassischen Kettenantrieb etabliert. Dabei wird das Urban Bike nicht mittels einer Kombination aus Kette und unterschiedlichen Ritzeln angetrieben, sondern durch einen Riemen aus Carbonfasern, der über zwei Zahnscheiben läuft. Ursprünglich stammt diese Entwicklung aus dem Motorrad-Sektor und wurde später auf verschiedene Fahrradgattungen übertragen. 

Im Vergleich zu Bikes mit herkömmlichem Kettenantrieb weist ein Urban Bike mit Riemenantrieb weisen einige entscheidende Vorteile auf:

  • geringerer Verschleiß bei deutlich längerer Lebensdauer
  • muss nicht gewartet werden
  • keine Schmierung notwendig
  • extrem leiser Antrieb
  • deutlich leichtere Bauweise  

Für welche Fahrertypen eignet sich ein Urban Bike?

Urban Bikes für Herren oder Damen kombinieren gekonnt Form und Funktion. Sie stellen damit insbesondere für Radler mit Trendbewusstsein und Blick auf Praxistauglichkeit eine hervorragende Lösung dar. Dank ihrer abgespeckten Ausstattung sind die Bikes leicht und wartungsarm. So kannst du sie auch mal mehrere Treppen hinauftragen oder in den ÖPNV mitnehmen. Darüber hinaus bieten die meisten Urban Bikes eine unempfindliche Nabenschaltung und einige Modelle zusätzlich einen Riemenantrieb, der den Wartungsaufwand noch einmal deutlich verringert.

Die urbanen Räder werden durch ihre puristische Optik und ihren unverwechselbaren Charakter, sowohl im Park als auch im Feierabendverkehr zum stilvollen Blickfang. Mit einem Urban Bike bist du sportlich unterwegs, schlängelst dich schnell durch den Verkehr und genießt dabei ein einzigartig leichtes Fahrgefühl.