Werktags bis 15 Uhr bestellt - am selben Tag verschickt8
Mehr als 800 Marken
800.000 aktive Kunden

Rennrad Vorbauten – Für die perfekte Position auf dem Roadbike

Hast du dich schon einmal gefragt, wie die Profis es schaffen, im Laufe ihrer Karriere immer die beste Sitzposition finden? Und das auf den unterschiedlichsten Rennrädern? Der Trick sind die richtigen Komponenten – wie beispielsweise der Vorbau. Die Rahmengeometrie der verschiedenen Hersteller lässt sich zwar nicht verändern, doch mithilfe verschiedener Vorbauten können gewisse Unterschiede zwischen den Rennrädern sehr gut ausgeglichen werden. Doch die Auswahl an Rennrad Vorbauten ist groß: Es gibt sie aus Aluminium oder Carbon, in unterschiedlichen Längen und mit etlichen Winkeln. Weiterlesen

Der Rennrad Vorbau – Kleines Teil mit großer Wirkung

Ein unscheinbares Bauteil, meist um die zehn Zentimeter lang, mit einer runden Öffnung vorne und hinten. Im Vergleich zu anderen Rennrad-Komponenten ist der Vorbau auf den ersten Blick ein eher unscheinbares Bauteil. Dennoch ist er für die Funktion deines Rennrades essenziell: Als Bindeglied zwischen Gabel, Steuersatz und Rennrad-Lenker sorgt der dafür, dass sich dein Cockpit in der richtigen Position befindet und tadellos funktioniert. Je nach Konstruktion und Baumaterial sorgt er für Komfort und Steifigkeit im Lenkbereich. Und last but not least hat er großen Einfluss auf die Sitzposition. Die Länge und die Winkelmaße des Vorbaus sind nämlich – neben der Geometrie deines Rennrad-Rahmens und der Sattelposition – dafür verantwortlich, wie gestreckt und mit welcher Überhöhung du auf deiner Rennmaschine sitzt. Kurzum: Der Rennrad-Vorbau ist viel mehr als nur ein unscheinbares Bauteil. Eben eine kleine Komponente mit großer Wirkung.

Auf welche Eigenschaften kommt es beim Vorbau fürs Rennrad an?

Viele moderne Rennradmodelle verfügen über Lenker-Vorbau-Einheiten oder benötigen wegen interner Kabelführung im Fahrrad-Cockpit modellspezifische Vorbauten. Möchtest du den Vorbau an deinem Rennrad tauschen, stelle daher zuerst sicher, dass ein regulärer Vorbau mit deinem Rennrad kompatibel ist. Ist das gegeben, gibt es zwei weitere bestimmte Maße zu beachten, damit du dein neuer Vorbau genau auf dein Rennrad passt: den Klemmdurchmesser am Gabelschaft und die Maße an der Lenkerklemmung.

  • Klemmdurchmesser am Gabelschaft: Dieses Maß liegt im Bereich von 1 1/8 Zoll bis 1 ½ Zoll, wobei 1 1/8 Zoll der aktuell gängige Standard ist. Manche Hersteller nutzen dagegen ihren eigenen Standarddurchmesser. Gegebenenfalls kann eine Differenz durch eine Adapterhülse ausgeglichen werden, doch besser wählst du gleich zu Beginn einen Vorbau mit den passenden Maßen aus. 
  • Lenkerklemmung: Der Klemmdurchmesser deines Lenkers bestimmt das zweite wichtige Maß, das dein neuer Vorbau erfüllen muss. Hier gibt es weniger Spielraum, da sich 31,8 mm über die letzten Jahre als Standarddurchmesser etabliert haben. Lediglich ältere Lenkermodelle können noch eine dünnere Klemmung mit 25,4 oder 25,8 mm Durchmesser erforderlich machen.

Der Klemmdurchmesser am Gabelschaft und die Maße an der Lenkerklemmung bestimmen also, ob sich ein Vorbau für dein Rennrad eignet oder nicht. Was alle weiteren Eigenschaften deines Vorbaus angeht, hast du nun die freie Wahl. Dabei gibt es bei den Modellen folgende Unterschiede:

  • Vorbaulänge: An den meisten Rennrädern sind standardmäßig Vorbauten mit 90 bis 110 Millimeter Länge verbaut. Je nach Vorlieben kannst du dich hier frei im Bereich 70 bis 130 Millimeter bewegen, wobei beide Extremmaße tendenziell darauf hindeuten, dass dein dir Rahmen ein wenig zu groß oder klein sein könnte. Bei BIKE24 führen wir in jedem Fall Vorbauten in allen erdenklichen Längen, sodass du garantiert ein passendes Modell für deine Zwecke findest.
  • Vorbauwinkel: Die Neigung von Vorbauten wird üblicherweise mit dem doppelten Vorzeichen +/- angegeben, da die meisten Modelle in beiden Positionen montiert werden können, also mit positiver wie auch negativer Neigung. Diese Vorbauten werden auch Flip-Flop-Vorbauten genannt. Standardmäßig werden einstellige negative Winkel von sechs, sieben oder acht Grad verbaut. Auch Vorbauwinkel von zehn und zwölf Grad sehen noch unauffällig flach aus. Erst Vorbauten mit Neigungen von 17 oder mehr Grad fallen optisch direkt ins Auge. Solche Winkel sind extrem und in der freien Wildbahn eher selten anzutreffen. Nicht gängig, wohl aber möglich, sind sogar Vorbauwinkel um die 40 Grad.
  • Vorbaumaterial: Wie so oft stellt sich auch bei Vorbauten die Frage nach dem Material: Carbon-Vorbau-Rennrad oder Alu-Vorbau-Rennrad? Während Aluminium die günstigere Option ist, bietet ein Carbon-Vorbau Vorteile hinsichtlich Gewicht und Steifigkeit. Zudem sind Carbon-Vorbauten für bessere Dämpfungseigenschaften bei Vibrationen bekannt. Gerade wenn du oftmals lange Strecken unter die Räder nimmst, kann ein Carbon-Vorbau Wunder wirken. Neben diesen beiden Varianten gibt es auch Rennrad-Vorbauten aus Titan oder Stahl. Diese beiden Typen sind allerdings sehr selten.

Kaufberatung – Wie finde ich den richtigen Vorbau?

Grundsätzlich gilt: Je länger der Vorbau und je stärker nach unten geneigt, desto sportlicher und aerodynamischer die Sitzposition. Doch das Motto „Slam that stem“, also das möglichst tiefe Positionieren des Vorbaus, macht noch niemanden schnell. Du musst die Position schließlich auch fahren können. Daher ist es empfehlenswert, dass du dich von der Position, die du gewohnt bist, Schritt-für-Schritt an eine sportliche Haltung herantastest. 

Ab Werk kommen viele Rennräder mit einem eher kurzen Vorbau für eine recht komfortable Sitzposition. Möchtest du auf deinem Rad eine etwas sportliche Position erreichen, empfiehlt sich der Wechsel auf einen zunächst zehn Millimeter längeren und höchstens um wenige Grad stärker geneigten Vorbau. Sind aktuell etwa 90 Millimeter mit sechs Grad Neigung verbaut, kannst du über einen 100 Millimeter langen Vorbau mit sechs bis zehn Grad Neigung an deine neue Position herantasten. Auf die gleiche Weise, nur andersherum, lässt sich ein Rennrad mit langer, sportlicher Position an kleinere Fahrer oder den Einsatz als Endurance-Rennrad anpassen.

Wie kann ich die Sitzposition anpassen?

Vorneweg: Es geht nichts über die richtige Rahmengröße bei einem Rennrad. Passt der Rahmen nicht zu deinen Körpermaßen, kann auch ein Vorbau nicht mehr viel retten. Allerdings hilft das Tauschen des Vorbaus dabei, die Feinheiten der Rahmengeometrie hier und da auf individuelle Vorlieben anzupassen. Zwar lässt sich so am Fahrverhalten nicht viel machen, wohl aber können Oberrohrlänge und Steuerrohrlänge durch einen entsprechenden Vorbau ein wenig kompensiert werden. 

Nehmen wir etwa einen Radprofi, der für die kommende Saison ein neues Teamrad bekommt, welches ein deutlich kürzeres Oberrohr sowie ein längeres Steuerrohr aufweist als sein vorheriges Rad. Dieser kann nun durch einen entsprechenden Vorbau mit beispielsweise 130 Millimeter Länge und -12 oder -17 Grad Neigung die Differenz von einigen Millimetern in den Rahmenmaßen ausgleichen, um nahe an seine bevorzugte Sitzposition zu gelangen. Andersherum kann jemand, etwa aufgrund einer Verletzung oder auch im Laufe einer Schwangerschaft, durch den Wechsel auf einen kürzeren Vorbau mit positiver Neigung eine aufrechte und komfortable Position erreichen, ohne auf ein anderes Rad umsteigen zu müssen. Das Motto hier lautet: Das Rad muss sich dir anpassen, nicht du dem Rad.

Rennrad Vorbauten bei BIKE24 kaufen

Rennrad-Vorbauten sind also deutlich wichtiger, als sie auf den ersten Blick erscheinen mögen. Nicht umsonst gibt es sie in den verschiedensten Varianten, Maßen und Materialien. Welcher der richtige Vorbau für dich ist, hängt von drei Faktoren ab: deinem Rennrad, deiner Sitzposition auf dem Bike und deinen persönlichen Anforderungen. Bei uns findest du in jedem Fall eine große Auswahl an Rennrad-Vorbauten – perfekt für deine nächsten Touren. 

Übrigens: In unserem Sortiment führen wir auch zahlreiches Vorbau-Zubehör. Dazu zählen unter anderem Reduzierhülsen, Schrauben, Spacer und Klemmplatten. Wenn du also auf der Suche nach einem Ersatzteil für deinen Rennrad-Vorbau bist, dann wirst du hier bestimmt fündig.