Mehr als 800 Marken
800.000 aktive Kunden

E-Bikes Cross: Alles, was du über die geländetauglichen Elektrofahrräder wissen musst

Cross E-Bikes sind der neueste Trend auf dem E-Bike-Markt. Sie vereinen die Vorteile von herkömmlichen E-Bikes mit den Vorteilen eines Mountainbikes. Der Clou: Mit einem Cross E-Bike kannst du sowohl im Gelände als auch auf der Straße fahren. Auf dieser Seite erklären wir dir, was Cross E-Bikes sind, welche Unterschiede es zu herkömmlichen E-Bikes gibt und was du beim Kauf eines Cross-Elektro-Bikes beachten musst. Weiterlesen

Was sind Cross E-Bikes?

Äußerst kraftvoll, fahrbar auf jedem Untergrund und dennoch komfortabel – Cross E-Bikes sind die Eierlegenden Wollmilchsäue bzw. Wollmilchfahrräder unter den Elektrofahrrädern. Dieser Anspruch kommt nicht von ungefähr: Durch ihr spezifisches, multifunktionales Design verbinden Cross E-Bikes die Vorteile von herkömmlichen E-Bikes mit den Vorteilen eines Mountainbikes. Aus diesem Grund sind sie alles andere als wählerisch, wenn es um ihr Anwendungsgebiet geht – ganz egal, ob du ein Pedelec für deinen täglichen Arbeitsweg oder ein Rad für deine Touren im Wald am Wochenende suchst. Prinzipiell handelt es sich bei Cross E-Bikes um robuste, meist gefederte und sehr häufig StVZO-konforme E-Bikes, die die Funktionen eines City-E-Bikes und Trekking-E-Bikes genauso vereinen wie die eines E-Mountainbikes.

Die Stärken eines Cross E-Bikes liegen vor allem in seiner Vielseitigkeit und seiner Robustheit – das zeigt sich auch an der Ausstattung dieser Räder. Durch den kräftigen Motor und die geländetauglichen Komponenten sind Cross E-Bikes ideal für sportliche Radfahrer, die gerne abseits befestigter Wege unterwegs sein möchten. Gleichzeitig sprechen Cross E-Bikes aber auch Stadtradfahrer an, die gerne mit mehr Motorkraft und dennoch komfortabel unterwegs sein wollen. In Anlehnung an die Autoszene werden Cross E-Bikes nicht umsonst von vielen Herstellern auch als SUV-Bikes bezeichnet. Und auch Pendler gehören zur typischen Zielgruppe von Cross E-Bikes. Dank der Unterstützung durch den Elektromotor kannst du mit einem Cross-Elektro-Bike schließlich größere Distanzen zurücklegen. Auf dem Weg zur Arbeit im Stau stehen gehört mit diesen Rädern also der Vergangenheit an.

Cross-E-Bike: Die Vorteile auf einen Blick

  • Du kannst ein Cross-E-Bike sehr vielfältig einsetzen und auf den verschiedensten Untergründen fahren.
  • Ein Cross-Elektrorad verfügt in den meisten Fällen über einen starken Motor.
  • Auch die Reichweite ist bei diesem Pedelec-Typ oftmals sehr hoch.
  • Trotz seines sportlichen Anspruchs bietet das Cross-E-Bike eine bequeme Sitzposition.
  • Das Cross-E-Bike ist perfekt für Pendler, die eine sportliche Alternative zum Auto suchen.

E-Bikes Cross: Wie unterscheiden sich Cross E-Bikes von klassischen E-Bikes?

Cross E-Bikes weisen einige Unterschiede zu klassischen E-Bikes auf. Zum einen sind Cross E-Bikes in den meisten Fällen mit einem stärkeren Motor ausgestattet. Zum anderen sind die Räder und Reifen von Cross E-Bikes für den Einsatz im Gelände ausgelegt. Das bedeutet, dass die Reifen oftmals etwas breiter und profilierter sind als bei einem E-Bike für die City. Auch sind E-Crossbikes in der Regel mit einer Federung und mit Scheibenbremsen ausgestattet, damit du auch im Gelände eine gute Figur abgibst. Die Bremsen von Cross E-Bikes sind ebenfalls stärker dimensioniert. All diese Merkmale machen diesen E-Bike-Typ zu deinem idealen Begleiter, wenn du dir gerne alle Möglichkeiten offenhalten willst. Und wenn du dein Elektrofahrrad gerne möglichst vielseitig einsetzen willst.

Wichtig: Trotz ihrer Geländetauglichkeit können E-Crossbikes dennoch nicht mit E-Gravel-Bikes oder E-Mountainbikes verglichen werden. E-Gravel-Bikes und E-Mountainbikes sind komplett für den Einsatz im Gelände konstruiert und richtigen sich vor allem an sportliche Fahrer. Dementsprechend sind sie auch in Sachen Komponenten ausgerüstet: Im Vergleich zum E-Crossbikes verfügen diese Räder beispielsweise über einen Drop-Bar-Lenker (E-Gravel-Bike) oder mehr Federweg (E-Mountainbike). Auch das Reifenprofil ist bei diesen Rädern gewöhnlich stärker ausgeprägt. Cross E-Bikes liegen dagegen eher im Mittelfeld: Sie sind für die Straße sowie für leichtes bis mittelschweres Gelände geeignet – aber eben nicht für extrem anspruchsvolles Terrain.

E-Crossbike: Zehn Fakten zur Ausstattung im Überblick

  • Das Cross-E-Bike liegt in seiner Ausstattung zwischen dem Citybike und dem Mountainbike. Aus diesem Grund fühlt es sich sowohl auf der Straße als auch im Gelände wohl.
  • Im Gegensatz zum Mountainbike ist das Cross-E-Bike mehr auf den Alltag ausgelegt. Das bedeutet, dass es an den meisten Modellen vielfältige Befestigungsmöglichkeiten für Licht, Schutzbleche, Seitenständer oder Gepäckträger gibt. 
  • Viele Modelle bringen Ausstattungsmerkmale wie Gepäckträger, Licht oder Schutzbleche sogar von Werk an mit.
  • Cross E-Bikes sind so gut wie immer mit Scheibenbremsen (Disc Brakes) ausgestattet.
  • Cross E-Bikes verfügen über profilierte Reifen, die auch auf Schotter Grip bieten.
  • In Sachen Antrieb kommt meist ein Mittelmotor zum Einsatz. Das liegt zum einen an der hohen Leistung von Mittelmotoren und zum anderen an ihrer gleichmäßigen Schwerpunktverteilung.
  • Die Sitzposition ist bei einem Cross-E-Bike etwas sportlicher als bei einem typischen Citybike oder Trekkingbike. Sie ist allerdings nicht so sportlich wie bei einem Mountainbike.
  • Cross E-Bikes werden von manchen Herstellern auch als SUV-Bikes oder Crossover-E-Bikes bezeichnet.
  • Prinzipiell gibt es starke Unterschiede, wenn es um die Ausstattung von Cross E-Bikes gibt – je nachdem, wo die persönlichen Vorlieben liegen. Bei BIKE24 bieten wir dir deshalb eine große Auswahl an verschiedenen Cross-E-Bike-Modellen an.

Kaufberatung: Welches Cross-E-Bike ist das richtige für mich?

Crossover-E-Bikes sind sportliche Allrounder, die Funktionen eines City-, Trekking- und E-Mountainbikes vereinen und damit die Lücke zwischen Offroad und Straße schließen. Diese Definition allein zeigt bereits, wie groß die Welt der E-Crossbikes ist. Es gibt E-Crossbikes, die man als geländetaugliche City-E-Bikes beschreiben könnte. Dann gibt es E-Crossbikes, die man als citytaugliche E-Mountainbike charakterisieren könnte. Und dann gibt es noch E-Crossbikes, die mit ihrer Ausstattung sportliche Tourenfahrer ansprechen, die auf ihrem nächsten Abenteuer sowohl auf Asphalt als auch auf Schotter unterwegs sind und dabei möglichst viel Gepäck transportieren wollen.

Vor dem Kauf eines E-Crossbikes kommt es deshalb vor allem auf eine entscheidende Frage an: Wie willst du dein Rad einsetzen? Die Antwort auf diese Frage entscheidet dann darüber, wie dein perfektes Cross-E-Bike ausgestattet sein sollte – und welche Modelle für dich infrage kommen. Im Folgenden haben wir dir verschiedene Einsatzzwecke aufgelistet, um dir die Auswahl etwas zu erleichtern. Eines vorweg: Bei BIKE24 bieten wir dir zahlreiche verschiedene E-Bikes an, sodass du bei uns sicherlich das richtige Elektrofahrrad findest.

Du pendelst regelmäßig in der Stadt zur Arbeit: In diesem Fall empfehlen wir dir ein E-Crossbike, das über eine komfortable Geometrie und eine Vollausstattung verfügt. Dazu sollten ein Gepäckträger, Schutzbleche, Seitenständer sowie eine StVZO-zugelassene Lichtanlage zählen. Die Reichweite ist hier allerdings nicht so entscheidend, da du das Rad gegebenenfalls abends wieder aufladen kannst. Die Beschaffenheit der Reifen hängt von deinem Arbeitsweg ab. Ein leichtes Profil reicht für die meisten Pendelstrecken auf asphaltierten Radwegen allerdings aus.

Du willst das Cross E-Bikes auf dem Arbeitsweg und auf Touren nutzen: In diesem Fall empfehlen wir dir ein ähnliches Setup wie beim zuvor genannten Pendler-E-Bike. Der Unterschied: Für Tourenfahrer machen E-Bikes mit einer höheren Reichweite Sinn. Auch empfehlen wir etwas profiliertere Reifen, wenn du auf deinen Touren immer mal wieder Schotterpassagen „einstreust“. Essenziell ist bei diesen Bikes der Gepäckträger, sodass du Touringtaschen montieren kannst. Auch ein Vorderradgepäckträger ist optional sinnvoll.

Du willst das Cross-E-Bike als sportliches Allround-Bike nutzen: In diesem Fall ist die StVZO-Zulassung zwar hilfreich, aber möglicherweise nicht ganz so wichtig – außer du fährst in der Nacht. Für sportliche Wochenendtouren ergibt es allerdings Sinn, dass dein Cross-E-Bike einen starken Motor besitzt, über eine ordentliche Reichweite verfügt und mit pannensicheren, profilierten Reifen ausgestattet ist.

E-Crossbike Herren vs. E-Crossbike Damen: Was sind die Unterschiede?

Eine Frage, die in Zusammenhang mit Cross E-Bikes ebenfalls häufig gestellt wird, ist die nach den Unterschieden von Damen- und Herren-Modellen. Der große Unterschied liegt hier vor allem in der Rahmenform. Neben dem klassischen Diamantrahmen bieten viele Hersteller auch Rahmen mit einer sogenannten Wave-Form an, die etwas komfortabler ist. Auch die Rahmenmaße unterscheiden sich: Aufgrund der durchschnittlich geringeren Körpergröße von Frauen ist der Abstand von der Lenkstange zum Sattel – auch Reach genannt – beim Frauenbike geringer als beim Herrenfahrrad. Ist dies nicht der Fall, kann die Sitzposition zu gestreckt sein – und so langfristig zu Rücken- und Nackenproblemen führen. Mehr zum Thema Ergonomie findest du in unserer BIKE24 Ergonomie-Themenwelt.

E-Crossbike oder doch ein E-Gravel-Bike oder ein E-Mountainbike?

Unabhängig davon, ob du ein Damen- oder Herrenmodell suchst: Wenn du richtig schnell unterwegs sein willst, empfehlen wir dir ein E-Gravel-Bike oder ein E-Mountainbike. Beim E-Gravel-Bike handelt es sich um die sportlichste Variante des E-Crossbikes, die in ihrer Form und Ausstattung bereits dem klassischen Gravel-Bike oder sogar dem Rennrad sehr nahekommt. Aber auch beim E-Gravel-Bike gibt es einen Hilfsmotor, der dich im Gelände und an Anstiegen unterstützt. Dasselbe gilt für das E-Mountainbike, das der motorisierte Zwilling des klassischen Mountainbikes ist.

Achtung: E-Gravel-Bikes und E-Mountainbikes sind oftmals sehr reduziert ausgestattet. Das heißt, dass bei vielen Modellen kein Gepäckträger ab Werk installiert ist. Beim Kauf eines E-Gravel-Bikes empfehlen wir dir daher, dich genau über die Ausstattung sowie die Montagemöglichkeiten des jeweiligen Modells zu informieren. Achtung: E-Gravel-Bikes und E-Mountainbikes sind als Sportgeräte fürs Gelände konzipiert. Das heißt, dass bei den meisten Modellen auch kein Licht vormontiert ist.

E-Bikes Cross: Welches Zubehör ist sinnvoll?

Womit wir beim Zubehör von E-Crossbikes wären. Prinzipiell bietet sich hier das gleiche Zubehör wie bei klassischen E-Bikes an. Falls keine Lichtanlage ab Werk installiert ist, findest du bei BIKE24 eine große Auswahl an Fahrradbeleuchtung. Für Pendler und Stadtradfahrer empfehlen wir zudem eine Klingel. Falls du dein E-Crossbike sportlicher gestalten willst, können geländetauglichere E-Bike-Reifen Sinn ergeben. Und wenn du dein Cross-E-Bike für Touren nutzen willst, sind Bikepacking- oder Touringtaschen oftmals eine sinnvolle Ergänzung. Bei BIKE24 bieten wir dir eine große Auswahl an entsprechendem Fahrradzubehör und E-Bike-Teilen für dein E-Crossbike an.

Cross E-Bikes: Zusammenfassung

  • Cross E-Bikes sind die idealen Begleiter für sportliche Radfahrer, die auch abseits befestigter Wege unterwegs sein möchten.
  • Gleichzeitig sprechen Cross E-Bikes aber auch Stadtradfahrer an, die gerne mit mehr Motorkraft und zugleich komfortabler unterwegs sein wollen. 
  • Nicht umsonst werden Cross E-Bikes auch als SUV-Bikes bezeichnet. Und auch Pendler gehören zur typischen Zielgruppe von Cross.
  • E-Cross-Bikes verfügen meist über starke Motoren, eine gute Reichweite und eine geländetaugliche Ausstattung.
  • Viele Modelle verfügen auch über stadttaugliche Komponenten wie Gepäckträger, Licht und Schutzbleche.