Datenschutzerklärung für das Angebot von Bike24

Datenschutz & Sicherheit

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Bike24 beachtet bei der Verarbeitung dieser Daten streng die geltenden Bestimmungen des Datenschutzrechts der Europäischen Union sowie des Datenschutzrechts der Bundesrepublik Deutschland.

Wir informieren Sie mit dieser Datenschutzerklärung, welche Daten wir auf unseren Webseiten erheben, zu welchen Zwecken wir diese Daten verarbeiten, an welche Empfänger wir ggf. Daten übertragen, zu den rechtlichen Grundlagen der Datenverarbeitung, zur Dauer der Datenspeicherung, zu den Verantwortlichen für die Datenverarbeitung sowie zu Ihren Rechten.

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung im Sinne von Art. 13 Absatz 1 a) Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist die

Bike24 GmbH
Breitscheidstr. 40
01237 Dresden
Tel.: 0351/417497-0
Fax.: 0351/417497-79
E-mail: datenschutz at bike24.net

Wenn Sie unseren Datenschutzbeauftragten kontaktieren möchten, verwenden Sie bitte die folgenden Kontaktdaten:
Breitscheidstr. 40
01237 Dresden
E-mail: datenschutz at bike24.net

2. Konkrete Angaben zu den Datenverarbeitungen

2.1. personenbezogene Daten

Art. 4 Nr. 1 DS-GVO definiert personenbezogene Daten als alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Personenbezogene Daten sind z.B. Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindung, Kreditkartennummer.

2.2. Datenverarbeitung zur Erfüllung eines Vertrages

Wenn Sie bei Bike24 bestellen, benötigen wir personenbezogene Daten für die Abwicklung des Kaufs inkl. dem Versand Ihrer bestellten Ware, der Bearbeitung von Retouren oder Reklamationen. Konkret benötigen wir Angaben zu Name, Anschrift, E-Mail-Adresse sowie ggf. notwendige Bezahldaten. Die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse ist erforderlich, um Ihnen den Eingang der Bestellung zu bestätigen, Sie über den Versand Ihrer Ware zu benachrichtigen bzw. mit Ihnen in Kontakt treten zu können. Die Datenverarbeitung erfolgt somit zum Zweck der Erfüllung des Vertrages.

Auch vor dem Vertragsschluss können Sie bereits mit Bike24 in Kontakt treten und uns z.B. eine Anfrage per E-Mail senden, um sich von uns beraten zu lassen. In diesem Fall verarbeiten wir die von Ihnen erhaltenen Daten wie E-Mail-Adresse und ggf. Name mit dem Zweck der Durchführung einer vorvertraglichen Maßnahme.

Die rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung zum Zweck der Vertragserfüllung oder zur Durchführung einer vorvertraglichen Maßnahme in Folge einer Anfrage des Betroffenen ist Art. 6 Absatz 1 b) DS-GVO.

Zur Abwicklung Ihrer Bestellung gibt Bike24 personenbezogene Daten an Dienstleistungspartner wie Zahlungsdienstleister (u.a. Banken, Paypal, Amazon Pay, Kreditkartenunternehmen) und Versanddienstleister (u.a. DHL, DPD, Hermes, Speditionen) weiter, soweit dies zur Erfüllung Ihres Vertrages erforderlich ist. Möglich ist auch eine Weitergabe an einen Lieferanten, der Ihnen die Ware direkt zustellt. Die übermittelten Daten dürfen vom Empfänger nur zur Erfüllung seiner Aufgabe verwendet werden. Eine darüber hinausgehende Nutzung ist nicht gestattet.

Die zur Vertragsabwicklung erforderlichen Daten speichern wir bis zum Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungsfristen.

Die im Sinne des Handelsrechts bzw. Steuerrechts erforderlichen Daten speichern wir entsprechend der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen gemäß § 257 HGB sowie § 157 AO, grundsätzlich für den Zeitraum von 10 Jahren.

Zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen verarbeitete personenbezogene Daten werden innerhalb von 12 Monaten gelöscht, sofern es zu keinem Vertragsschluss kam.

2.3. Newsletter

Sie können den Bike24 Newsletter im Rahmen des Bestellprozesses oder separat über unsere Shopseite abonnieren. Wir verwenden in jedem Fall das Double Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit einem Link, über den Sie als Inhaber der E-Mail-Adresse die Anmeldung zum Newsletter bestätigen können. Erst nach dieser Bestätigung ist die Anmeldung zum Newsletter erfolgt. Den Bike24 Newsletter abonnieren.

Bike24 nutzt Ihre E-Mail-Adresse nach erfolgter Anmeldung zum Newsletter zu Werbezwecken. Wir werden Sie dann regelmäßig über z.B. Produktneuheiten, Aktionen oder Sale Aktionen informieren.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a) DS-GVO. Die Datenverarbeitung erfolgt nur nach ausdrücklicher Einwilligung.

Ihre E-Mail-Adresse speichern wir für die Dauer der Anmeldung zum Newsletter. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Jeder Newsletter enthält einen Abmelde-Link. Wenn Sie diesen Abmelde-Link nutzen, wird Ihre E-Mail-Adresse gelöscht.

2.4. Kundenkonto

Sie haben die Möglichkeit, ein Bike24 Kundenkonto anzulegen. Dieser mit Passwort geschützte, persönliche Zugang bietet Ihnen eine Reihe von nützlichen Funktionen, u.a. Einsicht in ihre Bestellungen der letzten 2 Jahre, Anzeige und Herunterladen ihrer Rechnungen, Verwaltung persönlicher Kundendaten, Hinzufügen und Bearbeiten unterschiedlicher Lieferadressen, die Hinterlegung einer Standardzahlweise sowie Erstellung eines persönlichen Merk- bzw. Wunschzettels.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a) DS-GVO. Die Datenverarbeitung erfolgt nur nach ausdrücklicher Einwilligung. Die im Kundenkonto hinterlegten Daten werden gespeichert solange Ihre Einwilligung besteht. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Eine formlose Mitteilung an die unter Ziffer 1 genannten Kontaktdaten genügt hierfür. Im Fall des Widerrufs der Einwilligung wird Ihr Kundenkonto inkl. der dort hinterlegten Daten gelöscht.

3. Cookies

3.1. Was sind Cookies?

„Cookies“ sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Datenträger gespeichert werden und die bestimmte Einstellungen und Daten enthalten. Man unterscheidet Session-Cookies sowie temporäre/permanente Cookies. Session-Cookies werden gelöscht, sobald Sie Ihren Browser schließen. Temporäre/permanente Cookies werden dauerhaft oder für einen definierten Zeitraum gespeichert.

3.2. Welche Cookies verwendet Bike24?

Die Mehrzahl der verwendeten Cookies sind technisch notwendig, um bestimmte Funktionen im Shop für Sie bereitzustellen bzw. ein komfortables Nutzererlebnis zu ermöglichen. So müssen Sie z.B. bestimmte Einstellungen des Shops, die Sie getroffen haben, nicht bei jedem Besuch des Bike24 Shops erneut einstellen. Diese Session-Cookies oder auch permanenten Cookies (Lebensdauer bis 2 Jahre) werden auf Ihrem Datenträger gespeichert und löschen sich nach Ablauf der vorgegebenen Zeit von selbst.

3.2.1. Technisch notwendige Cookies:

Name des Cookies Zweck bzw. Funktion Gültigkeitsdauer
ID Der Cookie enthält die Session ID. Diese ist notwendig, um Aktionen eines Nutzers über mehrere Seitenaufrufe zuordnen zu können. Dies ist notwendig, um z.B. den aktuellen Warenkorb oder ein aktuelles Login über mehrere Seitenaufrufe einem konkreten Nutzer zuordnen zu können. Solange der Browser geöffnet ist
PARM Beinhaltet den Zeitpunkt des ersten Besuchs des Bike24 Shops. Gespeichert wird ausschließlich ein Datum. 2 Jahre ab dem Datum des letzten Besuchs der Seite
BasketStoreCart Dieser beinhaltet die aktuelle Warenkorb-ID sowie ggf. zu Zuordnung dieser ID zu einem Login. Die Warenkorb-ID ermöglicht die Funktion des Erhaltens des Warenkorbs über die eigentliche Nutzersession hinaus. Der Warenkorb kann also auch Wochen oder Monate nach der letzten Nutzung wiederhergestellt werden. 1 Jahr ab der letzten Veränderung des Warenkorbes
product_rotator_height Enthält eine Einstellung zu einem Produktslider in der Produkt Detailansicht. Die getroffene Einstellung, ob der Slider sichtbar oder verborgen sein soll, wird gespeichert 1 Jahr ab dem letzten Besucht der Seite

3.2.2. Webanalyse Cookies

Darüber hinaus verwenden wir Cookies (Namen u.a. _ga, gatUA-*, _gid), die die Webanalyse mittels Google Analytics ermöglichen. Die Gültigkeitsdauer variiert von wenigen Stunden bis 2 Jahren.

Sie müssen diese technisch nicht notwendigen Cookies nicht zwingend akzeptieren, um den Bike24 Shop nutzen zu können. Der Bike24 Shop ist ohne Webanalyse Cookies für Sie voll nutzbar.

Die Webanalyse Cookies werden nur gesetzt, sofern kein Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics vorliegt. Mehr zu Google Analytics finden Sie unter Nr. 4.

3.3. technisch notwendige Cookies von Drittanbietern

Wenn Sie bestimmte Zahlungsarten wie Amazon Pay oder Paypal auswählen, werden Cookies gesetzt, um die Bezahlung mit der jeweiligen Zahlungsart zu ermöglichen.

Wenn Sie bei Bike24 eingebundene YouTube Videos abspielen möchten, werden ebenfalls Cookies gesetzt.

3.4. Rechtsgrundlage für Verwendung von Cookies

Rechtsgrundlage für die Verwendung technisch notwendiger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO. Die Verwendung dieser Cookies erfolgt im berechtigten Interesse, um einereibungslose Funktion des Bike24 Shops zu gewährleisten.

Rechtsgrundlage für die Verwendung von Webanalyse Cookies ist Art. 6 Abs. 1 a) DS-GVO. Die Einwilligung haben Sie durch ausdrückliche Zustimmung erklärt:
Bike24 verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

3.5. Widerruf der Einwilligung und Löschen von Cookies

Ihre Einwilligung in die Verwendung von Cookies können sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie die gespeicherten Cookies in den Browser Einstellungen löschen.

In den Einstellungen Ihres Browsers können Sie die Annahme von Cookies auch deaktivieren. Wenn Sie nur Bike24-Cookies nicht aber die Cookies unserer Dienstleister akzeptieren wollen, können Sie die Einstellung in Ihrem Browser "Cookies von Drittanbietern blockieren" auswählen.

4. Google Analytics und Google Tag Manager

Diese Website benutzt Google Analytics und Google Tag Manager, Webanalysedienste der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die IP-Anonymisierung ist auf dieser Website aktiv. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics.

Bike24 nutzt Google Analytics mit der Einstellung „anonymizeIP“. Dadurch werden IP-Adressen durch Google Analytics nur gekürzt weiterverarbeitet, um eine direkte Individualisierbarkeit von Personen auszuschließen.

Bike24 verwendet Google Analytics ausdrücklich ohne die Funktion Re-Targeting. Unter Re-Targeting versteht man das gezielte Einblenden von in der Regel personalisierter Werbung auf anderen Webseiten (sogenannten Partnerseiten) nachdem ein Nutzer z.B. einen Onlineshop besucht hat.

5. Log Dateien

Wenn Sie die Bike24 Webseite besuchen, werden durch Ihren Internetbrowser Nutzungsdaten an unsere Server übermittelt. Unsere Server protokollieren Nutzungsdaten in sogenannten Logfiles. Dabei werden gespeichert: Datum und Uhrzeit, Art der Anforderung, Protokolltyp und Status des Zugriffs, Größe und Name der Datei, IP-Adresse von der die Anforderung ausgeht, Referrer-URL (Informationen über die Webseite, von der aus Sie auf unsere Webseite gekommen sind), Informationen zum verwendeten Internetbrowser (z.B. welcher Browser wird verwendet, die Versionsnummer dieses Browsers sowie die Art der Verschlüsselung).

Wir verwenden Logfiles, um die Funktion und Performance unseres Shops zu überwachen und den Bike24 Shop weiter zu entwickeln und zu verbessern. So werden z.B. Fehler in der Funktion des Shops aufgezeichnet, die in der Folge durch uns behoben werden. Die Speicherung von Daten in Logfiles erfolgt darüber hinaus aus Sicherheitsgründen, um einen sicheren Betrieb unseres Systems zu gewährleisten.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO. Das erforderliche berechtigte Interesse besteht in der Sicherung der Funktion des Shops sowie der Gewährleistung eines sicheren Betriebes unserer Shop-Server. IP-Adressen der Nutzer werden nach maximal 10 Tagen gelöscht oder anonymisiert.

6. Content Delivery Network (CDN)

Bike24 verwendet den Dienstleister CDN77, DataCamp Ltd, London, der bestimmte Inhalte der Bike24 Shop Seite für uns an Sie bzw. Ihren Browser ausliefert. Das betrifft u.a. Produktbilder. Der Dienstleister ermöglicht durch seine Infrastruktur einerseits eine schnelle Auslieferung dieser Daten an Sie. Parallel wird der Dienstleister die Daten von einem räumlich möglichst in Ihrer Nähe befindlichen Server ausliefern. Beides minimiert Ladezeiten und verbessert für Sie das Nutzererlebnis.

Der CDN Dienstleister erhält dabei immer Ihre IP-Adresse.

Grundsätzlich zeichnet der CDN Anbieter keine Log-Daten auf. Log-Daten werden nur im Falle von Fehlern zur Fehleranalyse aufgezeichnet. Dabei wird die IP-Adresse nur anonymisiert gespeichert, das Logfile nach maximal 10 Tagen gelöscht.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO.

7. Ihre Rechte als Nutzer

Nachfolgend möchten wir Ihnen Ihre Rechte nach der Datenschutzgrundverordnung zusammenfassen.

7.1. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligungen jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie werden vor Abgabe der Einwilligung hiervon in Kenntnis gesetzt.

7.2. Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO)

Gem. Art. 15 DS-GVO haben Sie das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten verarbeiten, die Sie betreffen. Ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

  • die Zwecke, für die wir diese Daten verarbeiten;
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die von uns verarbeitet werden;
  • wem gegenüber diese personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere wenn dies gegenüber Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen erfolgt;
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten, die Sie betreffen oder auf Einschränkung der Verarbeitung uns oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung durch uns;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  • ob eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DS-GVO stattfindet und – falls dies geschieht– aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung auf Sie.
  • Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so haben Sie das Recht, darüber unterrichtet zu werden, durch welche geeigneten Garantien sichergestellt wird, dass die Bestimmungen der DS.GVO auch bei diesen Empfängern eingehalten werden.

7.3. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)

Sie können von uns die unverzügliche Berichtigung unrichtiger Daten verlangen, die Sie betreffen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie zudem das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

7.4. Recht auf Löschung bzw. „Recht auf Vergessenwerden“ (Art. 17 DS-GVO)

Sie haben das Recht, dass wir Daten unverzüglich löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gemäß Artikel 21 Absatz 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
  • Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung für Direktwerbung ein.
  • Die Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach europäischem oder deutschem Recht erforderlich.
  • Die Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DS-GVO erhoben.

Wenn wir Ihre Daten öffentlich gemacht haben und zur Löschung verpflichtet sind, treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, die Verantwortlichen darüber zu informieren, dass Sie die Löschung verlangt haben.

7.5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)

Gemäß Art. 18 DS-GVO dürfen wir in folgenden Fällen Daten nur eingeschränkt verarbeiten. Die ist der Fall, wenn:

  • Sie die Richtigkeit Ihrer Daten bestreiten, und zwar bis uns eine Überprüfung der Richtigkeit möglich ist.
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der Ihrer Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • wir die Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DS-GVO aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, einlegen, und zwar solange, wie noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe für die Verarbeitung durch uns gegenüber Ihren Interessen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung eingeschränkt, so dürfen wir diese Daten lediglich speichern. Eine darüber hinausgehende Verarbeitung ist dann nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats zulässig.

Ihre in diesem Zusammenhang erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.

Sie werden von uns benachrichtigt, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

7.6. Mitteilungspflicht (Art. 19 DS-GVO)

Wir sind verpflichtet, alle Empfänger, denen Ihre Daten offengelegt wurden, über eine Berichtigung oder Löschung Ihrer Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung zu informieren. Das gilt nur dann nicht, sofern sich dies sich als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist. Wir unterrichten Sie über diese Empfänger, wenn Sie dies verlangen.

7.7. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden Daten, die sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, dass wir diese Daten einem Dritten übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung der Daten auf Ihrer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Hierbei können Sie verlangen, dass wir Ihre Daten direkt an den Dritten übermitteln, soweit dies technisch machbar ist. Dieses Recht darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

7.8. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling (Art. 22 DS-GVO)

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, wenn diese Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise beeinträchtigt. Dies gilt nicht wenn:

  • Sie hierzu vorher Ihre ausdrückliche Einwilligung erklärt haben oder
  • die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen uns erforderlich ist oder
  • geltende Rechtsvorschriften dies gestatten und diese Vorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten.

In beiden ersten Fällen treffen wir angemessene Maßnahmen, um Ihre Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren. Hierzu gehört dass Sie Ihren eigenen Standpunkt erläutern, die automatische Entscheidung anfechten und die Einwirkung einer unserer Personen verlangen können.

7.9. Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO)

Wenn wir Ihre Daten aufgrund eines berechtigten Interesses verarbeiten (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO), haben Sie das Recht, hiergegen Widerspruch einzulegen, wenn sich die Gründe hierfür aus ihrer besonderen Situation ergeben. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. In diesem Fall verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen. Dies müssen Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder aber die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sofern wir Ihre Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung der Daten einlegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Nach Ihrem Widerspruch werden Ihre Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Für einen Widerspruch richten Sie lediglich formlos eine entsprechende Nachricht an die in Ziffer 1 genannten Kontaktdaten.

7.10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO)

Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt. Weitere verwaltungsrechtliche oder gerichtliche Rechtsbehelfe, die Ihnen möglicherweise zustehen, bleiben hiervon unberührt.