Mehr als 800 Marken
800.000 aktive Kunden

Rennrad-Trikots – Der richtige Style für deine Touren

Du planst eine Rennradtour und suchst noch das passende Trikot? Dann hast du die Qual der Wahl! Auf dieser Seite helfen wir dir, die richtige Entscheidung zu treffen. Wir stellen dir die verschiedenen Arten von Rennradtrikots vor. Außerdem erläutern wir, welche Materialien bei Rennradtrikots zum Einsatz kommen. Und zum Schluss liefern wir dir eine Kaufberatung mit Tipps und erklären wir dir, worauf du beim Kauf deines neuen Rennradtrikots achten musst. Weiterlesen

Rennrad-Trikots heute und ihre Geschichte

Wusstest du, dass es das gelbe Führungstrikot bei der Frankreich-Rundfahrt nicht immer gab? Stattdessen trugen die Erstplatzierten der ersten Ausgaben der großen Schleife Anfang des 20. Jahrhunderts noch eine grüne Armbinde, die sie als Gesamtführende auszeichnete. Erst im Jahr 1919 wurde das heute so berühmte Gelbe Trikot eingeführt. Die grüne Armbinde war dabei nicht der einzige Unterschied zwischen der Radsportbekleidung des letzten Jahrhunderts und der Radsportbekleidung von heute. Während moderne Radprofis mit High-End-Trikots aus Kunstfasern unterwegs sind, waren in früheren Zeiten Trikots (oder besser gesagt Shirts) aus Wolle und später Baumwolle üblich. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts revolutionierte die Entwicklung von Stoffen wie Lycra oder Spandex die Textilindustrie – und damit auch die Rennradbekleidung. 

Heutige Rennradtrikots bestehen vor allem aus Stoffen wie Elastan, Nylon und Polyester. Einige Rennradhersteller setzen aber auch auf Funktionsfasern wie zum Beispiel Merinowolle. Kriterien wie Windschnittigkeit, Atmungsaktivität und Isolation sind dabei das A und O, wenn es um die Auswahl der Materialien moderner Rennradtrikots geht. Inzwischen gibt es Rennradtrikots für verschiedene Einsatzzwecke und Wetterbedingungen. Road-Jerseys für heiße Tage sind meist aus dünnen und atmungsaktiven Materialien gefertigt. Und Straßen-Trikots für kalte Tage bestehen hingegen aus wärmeren und winddichten Stoffen. Rennrad-Trikots sollen heutzutage vor allem eines: die Rennradfahrerin oder den Rennradfahrer bei seiner Tour oder seinen sportlichen Vorhaben unterstützen und ihm ein möglichst angenehmes Körpergefühl vermitteln. 

Trikot Rennrad – Welche Arten an Rennradtrikots gibt es?

Ähnlich, wie es inzwischen ganz verschiedene Rennräder für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke gibt, so ist auch die Vielfalt an Rennradtrikots fast unüberschaubar groß. Dennoch kann man Rennradtrikots in mehrere Gruppen einteilen, die wir dir im Folgenden vorstellen.

Aero-Jerseys – Die Rennradtrikots für die Racer

Wenn du ab und zu die Rennen der Profis verfolgst, dann weißt du direkt, was gemeint ist. Moderne High-End-Rennradtrikots sind so eng geschnitten, dass sie wie eine zweite Haut am Körper anliegen. Der Grund ist simpel: Je weniger ein Trikot flattert und je weniger Falten es wirft, desto geschmeidiger strömt die Luft am Trikot und am Körper vorbei. Die Konsequenz ist ein geringerer Luftwiderstand und somit auch eine geringere Leistung, die beim Treten benötigt wird. Aero-Jerseys empfehlen wir insbesondere ambitionierten Fahrerinnen und Fahrern, die sich mitunter auch im Wettkampf messen.

Klassische Rennradtrikots – Die Rennradtrikots für den sportlichen Alltag

Nicht jede Rennradfahrerin und nicht jeder Rennradfahrer will bei jeder Tour an die Grenzen gehen. Und Hand aufs Herz: Für klassische Trainingseinheiten benötigst du auch nicht unbedingt ein Rennrad-Trikot, das so eng geschnitten ist wie ein Aero-Jersey. Für sportliche Alltagsfahrten oder längere Touren genügt meistens schon ein klassisches Rennradjersey. Hierbei handelt es sich um Rennrad-Trikots, die immer noch eng, im Gesamten aber doch etwas lockerer geschnitten sind. Dadurch bieten diese ein gewisses Maß an Bewegungsfreiheit. Rennradtrikots dieser Art gibt es übrigens auch für Kinder und Jugendliche.

Gravel- und Bikepacking-Trikots – Die bequemen Rennradtrikots aus Merinowolle

Du fährst ein Gravelbike und bist oftmals auf Schotterpisten unterwegs? Und manchmal unternimmst du sogar Bikepacking-Touren? Dann könnte ein Rennradtrikot aus Merinowolle etwas für dich sein. Diese Trikots sind weniger auf Aerodynamik und stattdessen viel mehr auf Komfort ausgelegt. Weitere Features dieser Trikot-Gattung sind neben dem Material, welches unangenehme Schweißgerüche verhindert auch bessere Verstaumöglichkeiten mit mehreren verschließbaren Taschen.

Profi-Replikas – Einmal wie ein Profi fühlen

Wer kennt es nicht: Du siehst deinen Lieblingsprofi bei einem Rennen fahren und möchtest am liebsten sofort das gleiche Rennradtrikot haben? Die gute Nachricht: Dies ist kein Problem, denn die meisten Profiteams vertreiben Rennrad-Trikots mit ihrem Teamlogo und ihren Sponsoren. Natürlich kostet so ein Replika-Trikot auch etwas mehr als ein herkömmliches Rennradtrikot, dafür kannst du dich aber auch wie ein Radprofi fühlen.

Trikots mit kurzen oder langen Ärmeln?

Die meisten Rennradjerseys werden entweder mit kurzen oder langen Ärmeln hergestellt, sodass du dich je nach Wetterlage entscheiden kannst, welche Variante die richtige für dich ist. Manche Rennradfahrerinnen und mancher Rennradfahrer, speziell im Triathlon-Bereich, schwören aber auch auf Rennrad-Trikots ohne Ärmel. Diese sind im Sommer besonders angenehm zu tragen. Rennradtrikots ohne Ärmel werden oft als Radfahrerinnen- oder Radfahrertanks bezeichnet und eignen sich ideal für heiße Tage. 

Rennradtrikots für den Winter – Für sportliche Einheiten an kalten Tagen

Wenn die Tage kälter werden und es immer häufiger regnet, dann greifen viele Rennradfahrerinnen und Rennradfahrer gerne zu Rennradtrikots für den Winter. Diese sind meist aus wärmeren Materialien gefertigt und bieten daher einen besseren Schutz vor Wind und Wetter. Oftmals verfügen Rennrad-Trikots für den Winter auch über einen langen Frontreißverschluss, damit du bei Bedarf etwas Luft an deinen Körper lassen kannst.

Rennradtrikots für Damen und Herren

Egal, ob Aero-Jersey oder Touring-Trikot – alle Trikot-Varianten gibt es gewöhnlich in Damen- und Herren-Varianten. Rennradtrikots für Damen weisen in der Regel eine andere Passform auf als Rennradtrikots für Herren und sind speziell an die weibliche Anatomie angepasst. Rennradfahrerinnen sollten also unbedingt auf Rennrad-Trikots für Frauen zurückgreifen, um so den bestmöglichen Tragekomfort zu erzielen.

Die verschiedenen Rennradtrikot-Typen im Überblick

  • Aero-Rennradtrikot: Meist sehr eng anliegend und aus dünnstem Stoff geschnitten. Für alle, die absolute High-End-Produkte suchen – insbesondere ambitionierte Fahrerinnen und Fahrer.
  • Klassisches Rennradtrikot: Ein körpernahes, aber nicht komplett eng geschnittenes Trikot. Hierbei handelt es sich um das klassische Rennrad-Trikot.
  • Profi-Replikas: Vor allem bei Fans sehr beliebt. Hier handelt es sich um Original-Radtrikots oder Replikas in den Designs der Profiteams.
  • Touring-Rennradtrikot: Oftmals aus Merinowolle gearbeitete Trikots, die über besonders praktische Taschen verfügen und die auch länger getragen werden können, ohne Gerüche zu entwickeln.
  • Ärmelloses Rennradtrikot: Rennrad-Trikots ohne Ärmel. Diese Trikots sind vorwiegend im Triathlon verbreitet.
  • Kurzarmtrikot Rennrad: Klassisches Rennrad-Trikot mit kurzen Ärmeln.
  • Langarmtrikot Rennrad: Rennrad-Trikot mit langen Ärmeln. Oftmals auch als warme Winter-Rennradtrikots mit aufgerauter Innenseite und wärmenden Stoffen verfügbar.
  • Rennrad Trikot Damen: Rennrad-Trikots, speziell für die weibliche Anatomie entwickelt.R
  • Rennrad Trikot Herren: Rennrad-Trikots, speziell an die männliche Anatomie angepasst.

Übrigens: Viele Rennradtrikots gibt es auch im sogenannten Rennrad-Trikot-Set. Hierbei handelt es sich um Sets aus Rennradtrikots und Rennradhosen. Manche Hersteller von Radsportbekleidung bieten sogar ganze Kollektionen an, die Rennradmützen, Windjacken, Armlinge und Beinlinge umfassen. Bei BIKE24 findest du dabei eine große Auswahl an solchen Sets, sodass du dich in einem einheitlichen Look einkleiden kannst.

Kaufberatung – Welches Rennradtrikot ist das richtige für dich?

Vom aerodynamischen High-End-Jersey mit Racing-Schnitt bis hin zum luftigen Bikepacking-Trikot aus Merinowolle – Rennradtrikots gibt es also viele. Welches Trikot das richtige für dich ist, hängt ganz vom jeweiligen Einsatzzweck ab. Wenn du etwa ein Trikot für deine erste Teilnahme an einem Gran Fondo oder Radmarathon suchst, dann ist ein sportlich geschnittenes Rennradtrikot sicherlich die beste Wahl. Siehst du dich dagegen nach einem Winter-Rennradtrikot um, dann empfehlen wir dir beispielsweise ein warmes Langarm-Rennradtrikot. Im Folgenden haben wir dir eine Checkliste erstellt, die dir die verschiedenen Kaufkriterien für Rennradtrikots auflistet:

Rennradtrikot kaufen – Checkliste:

  • Einsatzzweck: Für welche Ausfahrten soll das Rennradtrikot eingesetzt werden?
  • Jahreszeit: Hältst du nach einem Rennradtrikot für den Sommer Ausschau, den Winter oder für die Übergangsjahreszeiten?
    Langarm, Kurzarm oder ärmellos: Wie soll dein zukünftiges Rennradtrikot prinzipiell aussehen?
  • Schnitt: Willst du ein aerodynamisches, eng anliegendes oder ein etwas lockerer geschnittenes Trikot?
  • Material: Aus welchen Materialien soll dein Rennradtrikot bestehen?
  • Taschen: Über welche Ausstattung soll das Rennradtrikot verfügen? Wie viele Rückentaschen benötigst du? Suchst du ein Trikot mit einer Rückentasche mit Reißverschluss?
  • Reißverschluss: Willst du ein Trikot mit einem durchgehenden Frontreißverschluss? 
    Weitere Details: Suchst du ein Rennradtrikot mit speziellen Features, beispielsweise reflektierenden Elementen?
  • Design: Wie soll dein Rennradtrikot farblich gestaltet sein?
  • Größe: Welche Größe benötigst du für dein neues Rennradtrikot?

Rennrad-Trikots – Die richtige Größe finden

Bevor du dir ein Rennradtrikot kaufst, solltest du unbedingt die Größentabelle des jeweiligen Herstellers beachten. Denn Rennradjerseys werden meist etwas enger geschnitten als herkömmliche T-Shirts oder Pullover, sodass du eventuell eine Nummer größer bestellen solltest, als du es aus dem Alltag gewohnt bist. Auch die Länge des Rennradtrikots sollte berücksichtigt werden. Rennrad-Trikots sind am Rücken überwiegend etwas länger geschnitten, sodass sie auch bei hohen Geschwindigkeiten nicht hochrutschen. Die jeweiligen Größentabellen findest du hier bei BIKE24 in der Regel auf der Produktseite des Rennradjerseys.

Rennradtrikots – Zusammenfassung

  • Rennradtrikots sind spezielle Radtrikots zum Rennradfahren.
  • Rennradtrikots sind üblicherweise eher eng geschnitten, damit du bei hohen Geschwindigkeiten auf dem Rennrad weniger Windwiderstand bietest.
  • Rennradtrikots bestehen aus hochfunktionalen Materialien, die dich bei deinen sportlichen Ambitionen bestmöglich unterstützen.
  • Rennradtrikots gibt es in verschiedensten Varianten – angefangen beim klassischen Kurzarm-Trikot für Herren bis hin zum spezifischen Winter-Langarm-Trikot für Damen.
  • Rennradtrikots gibt es sowohl für Damen als auch für Herren.
  • Viele Rennradtrikots gibt es auch im Set mit passenden Rennradhosen und weiteren Bekleidungsteilen.