Werktags bis 15 Uhr bestellt - am selben Tag verschickt8
Mehr als 800 Marken
800.000 aktive Kunden

Fahrradbrillen und Goggles – Gut aussehen und gleichzeitig geschützt sein

Eine zuverlässige Fahrradbrille gehört zu jeder soliden Grundausstattung. Das gilt umso mehr, wenn dir beim Radfahren schon mal Insekten in die Augen geflogen sind oder dich Staub und Fahrtwind immer wieder zu Tränen gerührt haben. Und besonders in der hellen Jahreszeit ist eine Fahrrad-Sonnenbrillen unerlässlich. Sei es auf dem Rennrad, MTB, Trekkingrad oder Citybike – die passende Radbrille schützt bei Fahrradaktivitäten aller Art. Im Folgenden haben wir dir umfassend, welche Arten von Radbrillen es gibt. Außerdem erfährst du hier, worauf es beim Kauf einer Fahrradbrille ankommt. Weiterlesen

Warum Brillen beim Radfahren so sinnvoll sind

Gehörst du zur auserkorenen Minderheit, dem eine Fliege noch nie etwas zuleide getan hat? Dann herzlichen Glückwunsch, denn kleine Fliegen, Steinchen, aufgewirbelter Staub, Schmutz und Pollen schaffen es beim Biken immer wieder, zielgerichtet in den Augen zu landen – mal mehr, mal weniger schmerzhaft, aber unangenehm in jedem Fall. Als ob das nicht genug wäre, plagen Fahrtwind, Regen und die aggressive UV-Strahlung die empfindliche Bindehaut der Augen. Eine gute Fahrradbrille ist daher unverzichtbar – und es macht auch keinen Unterschied, ob du auf dem Rennrad, Mountainbike, Trekkingrad oder Citybike unterwegs bist.

Fahrrad-Sonnenbrillen schützen verlässlich gegen Wind-, Insekten- und UV-Schutz! Der Schutzfaktor ist aber nicht der einzige Grund, warum die Radbrille für jede Radfahrerin und jeden Radfahrer ein essenzieller Teil des Radzubehörs ist. Denn die passenden Gläser helfen deinen Augen außerdem, sich schnell an wechselnde Sicht- und Lichtverhältnisse anzupassen. Auch das sorgt für Sicherheit im Straßenverkehr und im Gelände.

Und last but not least sind Radbrillen zusätzlich zu ihrem funktionalen Einsatz ein stylishes Mode-Accessoire. Dafür sorgen nicht zuletzt die modernen Designs und Farben, mit denen die Hersteller sich an den aktuellen Fashiontrends orientieren. So kannst du bei deinen Radtouren nicht nur klar und deutlich sehen, sondern schaust dabei auch noch gut aus.

Welche Arten an Fahrradbrillen gibt es?

Unabhängig vom Schutz- und Stylefaktor gibt es Fahrradbrillen in den verschiedensten Varianten. Im Folgenden haben wir dir die wichtigsten Kategorien in unserem Brillensortiment aufgelistet. Aufgrund der Vielzahl an Herstellern und Modellen gibt es aber auch viele Modelle, die „zwischen den Kategorien“ liegen.

Klassische Fahrradbrillen

Klassische Radbrillen ähneln in ihrer Form anderen Sportbrillen, wie man sie beispielsweise beim Laufen oder Ski-Langlauf trägt. Sie zeichnen sich durch einen leichten und flexiblen Rahmen aus Kunststoff, hochwertige Sportgläser und Belüftungsöffnungen aus. Klassische Fahrradbrillen gibt es mit Rahmen oder auch als rahmenlose Varianten. Sie eigenen sich für eine Vielzahl an Radabenteuern – von E-Bike-Touren bis hin zu Rennrad-Wettkämpfen. Bei BIKE24 führen wir im Übrigen auch entsprechende Spezialsortimente: Rennrad-Brillen findest du hier genauso wie Mountainbike-Brillen.

Trail-Goggles

Wenn du gerne im Bikepark unterwegs bist oder Enduro fährst, brauchen deine Augen besonders viel Schutz. Aus diesem Grund werden in diesen Disziplinen Goggles, wie man sie beispielsweise vom Skifahren kennt, verwendet. Eine solche Brille schützt nicht nur einen großen Teil deines Gesichts vor umherfliegenden Steinen, sondern bietet auch einen besseren Schutz im Falle eines Sturzes.

Fahrradbrille selbsttönend

Immer beliebter werden Brillen mit sogenannten selbsttönenden oder photochromatischen Gläsern. Diese reagieren entweder auf UV-Licht oder auf sichtbares Licht und passen ihre Tönung je nach Einstrahlungsstärke an. Bei höherer Lichtintensität dunkeln sich die Scheiben bei diesen Gläsern automatisch ab. Sinkt die Lichtintensität, werden die Scheiben wieder heller. Da das ganze innerhalb von wenigen Sekunden passiert, hast du so immer die ideale Tönung – ganz egal, ob du dich auf einem freien Feld oder in einem Waldstück befindest.

Fahrradbrille mit Wechselgläsern

Während photochromatische Gläser vor allem im hochpreisigen Segment angesiedelt sind, ist die günstigere Variante die Fahrradbrille mit Wechselgläsern. Bei diesen Modellen stehen dir mehrere Scheiben zur Verfügung, die du je nach Wetter vor oder während der Fahrt wechselst. Bei den meisten Herstellern gibt es die photochromatischen Gläser in drei Farbtönen: Dunkel für sehr helle Lichtbedingungen, Orange für nebeliges und bewölktes Wetter und Klar für Fahrten im Regen.

Fahrradbrille mit Sehstärke

Als Brillenträger und Kontaktlinsenträger hast du die Wahl zwischen direktverglasten Fahrradbrillen mit Sehstärke und Fahrradbrillen mit Clips. Die Direktverglasung hat den Vorteil, dass du ein möglichst weites Sichtfeld hast, was gerade bei schnellen Fahrten angenehmer ist. Außerdem gibt es Fahrradbrillen mit eingeschliffenen Sehstärken, die dir zum Beispiel dabei helfen deine Fahrdaten vom Radcomputer oder Handy abzulesen.

Fahrradbrillen – Welche Eigenschaften zeichnen eine gute Radbrille aus?

Du möchtest deine zukünftigen Ausfahrten mit einem rundum sicheren Gefühl und maximalem Style-Faktor erleben? Dann helfen wir dir gerne, eine hochwertige Fahrrad-Sonnenbrille für deine individuellen Bedürfnisse und den gewünschten Einsatzzweck zu finden. Nachfolgend haben wir dir deshalb zusammengefasst, welche Eigenschaften eine gute Radbrille auszeichnen. Dabei gilt: Ob einfache Radbrille oder vollgeschlossene Goggle – Fahrradbrillen für Damen und Herren müssen etliche Eigenschaften erfüllen, damit nicht nur der Fahrspaß, sondern auch die Sicherheit gewährleistet werden.

UV-Schutz der Gläser

Der UV-Schutz ist bei Sportbrillen essenziell – das gilt auch bei Radbrillen. Gläser mit UV-Schutz bieten einen hervorragenden Schutz vor schädlicher UV-Strahlung und schützen deine Augen an sonnigen Tagen. Je nach Radbrille halten sie das komplette UV-Vollspektrum, einschließlich UVA-, UVB- und UV400-Wellenlängen ab.

Die Verdunkelungs-Leistung der Gläser

Eine Sonnenbrille schützt dich vor hellem Licht. Und auch bei Radbrillen ist diese Aufgabe wohl der wichtigste Part. Dabei gibt es je nach Wetter verschiedenste Gläser mit unterschiedlichen Verdunklungsstärken. Prinzipiell teilt man die Helligkeit bzw. Abdunklung von Sportbrillen dabei in fünf Kategorien ein:

Schutzstufe 0 0% bis 20%
Absorption
Durchsichtige Gläser. Perfekt für sehr bewölkte oder regnerische Tage.
Schutzstufe 1 20% bis 38%
Absorption
Gläser für einen normal bewölkten Himmel.
Schutzstufe 2 38% bis 82%
Absorption
Die klassische Fahrradbrille. Perfekt für Tage mit sonnigen und wechselnden Bedingungen.
Schutzstufe 3 82% bis 92%
Absorption82%
Radbrillen mit dunklen Gläsern. Ideal für sehr helle Tage oder Trainingsfahrten an einem sonnigen Wintertag.
Schutzstufe 4 92% bis 97%
Absorption
Sonnenbrillen dieser Kategorie eignen sich für Gletschertouren, nicht aber für den Straßenverkehr

 

Tönung und Glasfarbe

Damit deine Augen zu jeder Tageszeit bestens geschützt sind und du den Durchblick behältst, gibt es Gläser für Radbrillen in verschiedenen Tönungen. Je nach Lichtverhältnissen schaffst du so für optimale Sichtverhältnisse.

  • Gelbe Gläser helfen bei Nebel, bedecktem Himmel oder diffusem Licht.
  • Als hervorragender Alltagsbegleiter dienen Fahrradbrillen mit farbechten, braunen bzw. rötlichen Gläsern.
  • Blaue Gläser sorgen für starke Kontraste und sorgen dafür, dass du in den Bergen oder im Winter in der Bahn bleibst.
  • Fahrradbrillen mit transparenten Gläsern sind bei Wolken oder abends sinnvoll, da sie deine Augen vor Staub, Tierchen oder Ähnlichem schützen.

Belüftung und Anti-Fog-Beschichtung

Eine gute Ventilation schafft bei rasanten Downhill-Fahrten oder schweißtreibenden Bergetappen für die geeignete Balance zwischen Komfort und Sicherheit. Lüftungsschlitze bzw. eine schaumgefilterte Belüftung lassen die Luft zirkulieren, was sowohl das Beschlagen der Gläser oder Scheiben als auch den Luftstrom bei hohen Geschwindigkeiten minimiert. Einige moderne Fahrradbrillen sorgen mit einer speziellen Anti-Fog-Beschichtung dafür, dass du den vollkommenen Durch- und Überblick behältst. Bei heißem und feuchtem Wetter wirst du davon besonders profitieren.

Wechselbare und selbsttönende Fahrradbrillen

Wenn du die Glasfarbe deiner Fahrradbrille flexibel an die Licht- und Wetterverhältnisse anpassen möchtest, sind Fahrradbrillen mit austauschbaren oder selbsttönenden, photochromen Gläsern eine praktische Alternative. Ein weiterer Vorteil: Sollten die Gläser deiner Radbrille einmal beschädigt sein, kannst du sie ganz einfach austauschen.

Das Material von Gläsern und Rahmen

Um zu vermeiden, dass deine Augen bei einem Sturz verletzt werden, verwenden Fahrradbrillen-Hersteller in den meisten Fällen einen bruchfesten, splitterfreien Kunststoff (Polycarbonat). Weiches, rutschfestes Bügelmaterial sorgt für einen festen Sitz deiner Radbrille, sodass du nicht unnötig abgelenkt wirst. Ein Hartschicht-Layer über dem Glas verhindert zudem, dass die Gläser nicht zerkratzen.

Die Flexibilität der Brille

Einige Radbrillen haben verformbare bzw. verstellbare Bügel oder Bänder. Dadurch kannst du die Brille noch besser an deine Kopfform anpassen und den Tragekomfort erhöhen. Für ein weiches und angenehmes Tragegefühl von MTB-Brillen sorgt ein mehrschichtiges Schaumpolster.

Der Tragekomfort der Brille

Der Tragekomfort spielt für eine gute Fahrradbrille eine entscheidende Rolle. Daher sollte die Radbrille leicht sein und vor allem passen. Beim Kauf solltest du daher darauf achten, dass die Fahrradbrille bequem sitzt und nicht hin und her rutscht und trotzdem eng am Kopf anliegt, ohne zu drücken. Damit du dir sicher sein kannst, dass du zur richtigen Radbrille greifst und sie weder drückt noch wackelt, kannst du zwei einfache Tests machen:

  • Setze die Radbrille auf, neige deinen Kopf nach unten und wackle mit dem Kopf hin und her. Rutscht die Brille, ist sie zu groß.
  • Du weißt, dass die Radbrille zu klein ist, wenn deine Wimpern die Gläser berühren.

Kaufberatung – Finde die Radbrille, die zu dir passt

Möchtest du deine zukünftigen Ausfahrten mit einem rundum sicheren Gefühl und maximalem Style-Faktor erleben? Dann helfen wir dir gerne, eine hochwertige Fahrradbrille für deine individuellen Bedürfnisse und den gewünschten Einsatzzweck zu finden.

  • Für welchen Einsatzzweck brauchst du deine Radbrille? Für E-Bike-Touren empfehlen wir beispielsweise eine klassische Fahrradbrille. Für Downhill-Abenteuer muss es eine Trail-Goggle sein.
  • Über welche Eigenschaften sollte deine Radbrille verfügen? Suchst du eine Brille mit photochromatischen Gläsern? Oder willst du eine Fahrradbrille mit Sehstärke?
  • In welchem Preisrahmen soll sich das gewünschte Modell bewegen? Achtung: Die gewünschten Eigenschaften beeinflussen den Preis. Je mehr deine Brille kann, desto teurer ist sie logischerweise auch.
  • Welches Design soll deine Brille haben?

Welche Brillenmodelle tragen die Radprofis?

Diese Frage bekommen wir oft gestellt. Im Profipeloton findet man derzeit unter anderem Radbrillen der Marken Uvex, 100%, Alpina, Bollé, Julbo und Oakley.

Zusammenfassung – Die perfekte Fahrradbrille für deine nächste Radtour

Leicht, bruchsicher, kratzfest, mit UV-Schutz und an die Lichtverhältnisse angepasster Tönung. Dazu noch ein fester Sitz, ein hoher Tragekomfort, ein weites Sichtfeld und eine stylishe Optik. All das macht eine perfekte Fahrrad-Sonnenbrille aus. Es gibt Fahrradbrillen für alle Disziplinen, Fahrradbrillen für Damen (Fahrradbrille Damen), Fahrradbrillen für Herren (Fahrradbrille Herren), Fahrradbrillen mit Sehstärke und Fahrradbrillen mit austauschbaren Gläsern. Wie du deine Lieblingsbrille findest und was du beim Kauf beachten solltest, hast du hier erfahren. Bei BIKE24 findest du in jedem Fall eine große Auswahl an passenden Modellen. Damit du schon bald mit bester Sicht durch Wälder, Wiesen und Berge radeln kannst.