Werktags bis 15 Uhr bestellt - am selben Tag verschickt8
Mehr als 800 Marken
800.000 aktive Kunden

Fahrradsocken – MTB- und Rennrad-Socken für viel Druck auf den Pedalen ohne Druck am Fuß

Egal ob auf Rennrad-Tour in den Alpen oder auf Trail-Jagd im lokalen Bikepark – Fahrradsocken dürfen bei keinem Bike-Abenteuer fehlen. Als essenzieller Bestandteil einer jeden Fahrradbekleidung gehören sie zur Ausrüstung aller Fahrradfahrer. Doch was zeichnet Radsocken eigentlich aus? Und welche Unterschiede gibt es zwischen Rennrad-Socken und MTB-Socken? All das haben wir dir auf dieser Seite zusammengefasst. Weiterlesen

Was sind Fahrradsocken und was zeichnet sie aus?

Sportsocke ist gleich Sportsocke – das mag vielleicht auf den ersten Blick so erscheinen. Bei genauerer Betrachtung fällt allerdings schnell auf, dass es zwischen den verschiedenen Socken-Kategorien erhebliche Unterschiede gibt. Wandersocken sollen beispielsweise vor Blasenbildung auf langen Touren schützen. Kompressionsstrümpfe sollen beim Running die Ermüdung deiner Muskeln verlangsamen. Und auch Fahrradsocken nehmen beim Radfahren eine wichtige Rolle ein: Zum einen sollen sie sich anatomisch perfekt an den Fuß anpassen und möglichst leicht sein, sodass du sie beim Fahren am besten gar nicht erst spürst. Zum anderen sollen sie maximal atmungsaktiv sein, sodass du im Radschuh nicht ins Schwitzen kommst. Darüber hinaus gibt es auch spezielle Modelle für regnerische oder kalte Tage. Auch sie sollen nach außen hin möglichst atmungsaktiv sein, gleichzeitig nach innen möglichst gut isolieren – damit du auf deiner Ausfahrt nicht frierst.

Wodurch zeichnen sich spezielle Rennrad-Socken aus?

Fahrradsocken gibt es also in unterschiedlichen Ausführungen. Dabei lassen sich die verschiedenen Radsocken-Modelle auch im Hinblick auf ihren Einsatzzweck hin unterscheiden. Zum einen wären hier die spezifischen Rennrad-Socken zu nennen, zum anderen bilden Mountainbike-Socken bzw. MTB-Socken eine eigene Kategorie. Bei den Rennrad-Socken wird vor allem darauf geachtet, dass sie möglichst leicht und atmungsaktiv sind. Sie besitzen daher meist einen sehr feinen und leichten Stoff, der für ein angenehmes Tragegefühl auf dem Rennrad sorgt. Auch die Sohle ist dünner gehalten, damit du beim Pedalieren möglichst wenig Widerstand spürst. Widerstand ist dabei auch in anderer Hinsicht ein wichtiger Punkt: Im Wettkampf werden nämlich gerne hohe Rennradsocken getragen, um die Aerodynamik zu verbessern. Hier werden spezifische Stoffe eingesetzt, deren Luftwiderstand geringer ist als die menschliche Haut. In jüngster Vergangenheit wurden die Socken beim Rennradfahren auch zu einem gewissen Style-Merkmal: So kursieren auf Plattformen wie Instagram seit einigen Jahren Hashtags wie #sockgame oder #sockgamestrong. Mit diesen werden Fotos von coolen und besonders kreativ designten Rennrad-Socken beschrieben.

Wodurch zeichnen sich spezielle MTB-Socken aus?

Auch MTB-Socken sind für viele Fahrer inzwischen zum Style-Element geworden. Gleichzeitig müssen sie aber auch spezifische Offroad-Funktionen erfüllen. Im Vergleich zu Rennrad-Socken sind Mountainbike-Socken in den meisten Fällen etwas robuster konzipiert und dementsprechend auf den Einsatz bei Touren mit dem Mountainbike bei schwierigen Geländebedingungen ausgelegt. Sie besitzen eine griffige Sohle sowie verstärkte Zehen- und Fersenpartien, um dich vor Verletzungen zu schützen. Außerdem ist die Socken-Konstruktion für einen besseren Halt am Schuh ausgelegt. So verrutschen sie bei Belastung nicht und du kannst dich voll auf dein Fahren konzentrieren.

Aus welchen Materialien bestehen Rennrad-Socken und MTB-Socken?

Die hohen Ansprüche zeigen es bereits an: Sowohl Rennrad-Socken als auch MTB-Socken müssen hoch-funktional sein. Hochwertige Radsocken bestehen deshalb nicht einfach nur aus Baumwolle, sondern aus Hochleistungsfasern, wie sie auch bei anderen Highend-Radbekleidungsstücken vorkommen. Zu nennen sind hier etwa die sehr strapazierfähige Kunstfaser Polyamid, die elastischen Materialien Elasthan und Lycra sowie die wärmenden Textilien Merinowolle und Thermolite. Auch zusätzliche Mesh-Einsätze sind in vielen Radsocken zu finden, um die geforderte Atmungsaktivität zu erreichen. In Sachen Konstruktion verfügen sportliche Fahrradsocken zudem über sehr flache Nähte, sodass keine Reibung im Radschuh entsteht. Egal ob Rennrad-Socken, MTB-Socken oder Fahrradsocken für Touren: Bei BIKE24 findest du in jedem Fall eine große Auswahl verschiedener Sockenmodelle – und das in den verschiedensten Farben und Größen.

Zusammenfassung: Fünf typische Charakteristika von Fahrradsocken

  • Spezifische Fahrradsocken sorgen für einen komfortablen Sitz im Radschuh und verhindern unangenehme Druckstellen.
  • Sie sind atmungsaktiv und leiten die während der Belastung entstehende Feuchtigkeit nach außen ab.
  • Rennrad-Socken und Mountainbike-Socken haben unterschiedliche Anforderungen. Rennrad-Socken sind so leicht wie möglich gestaltet, Mountainbike-Socken sollen dagegen mehr Schutz bieten.
  • Im Sommer sollen Radsocken kühlen, im Winter dagegen die Füße warmhalten.
  • Fahrradsocken werden von vielen Radsportlern als optisches Style-Element bei ihrer Radbekleidung verwendet.