COVID-19: Lieferzeit3 1-3 Werktage nach Deutschland - Versandversprechen aktiv

Werktags bis 15 Uhr bestellt - am gleichen Tag verschickt
800.000 aktive Kunden

LOOK – Fahrrad Klickpedale & Zubehör für eine optimale Kraftübertragung

Als Erfinder des Klickpedals ist LOOK eines der maßgebendsten Unternehmen der Fahrradbranche. 1951 im französischen Nevers von Jean Beyl gegründet, revolutionierte LOOK durch die Entwicklung der Skibindung zunächst den Skimarkt. Jean Beyls Vater, Alfred Beyl, lieferte als erfolgreicher Bahnradsportler die Inspiration, diese Technik auch bei Fahrradpedalen anzuwenden. So war 1984 das Klickpedal geboren und nur ein Jahr später gewann Bernard Hinault damit die Tour de France. Heutzutage bietet LOOK Klickpedalsysteme für Rennräder, MTBs und viele weitere Fahrradtypen.

weiterlesen

Willkommen bei Look! Hier ist die Leidenschaft für den Radsport tief in der DNA verwurzelt.

LOOK KÉO 2 Max Pedale in Alpe d‘Huez

Pedals for Road Bikes: LOOK KÉO

Als Erfinder des Rennrad-Systempedals kann LOOK einen reichen Erfahrungsschatz vorweisen. Das Rennrad-Klickpedal-Portfolio wurde dabei immer weiter verfeinert und verbessert. 2004 löste das Kéo das bewährte Delta Rennradpedal ab und verleiht bis heute in verschiedensten Ausführungen Einsteiger- und Amateur-Rennrädern sowie Profi-Rennmaschinen das gewisse Etwas.
Wer nach etwas ganz Besonderem sucht, wird bei LOOK mit den streng limitierten Pedalen in der TdF Edition ebenfalls fündig.

Der Freizeitfahrer findet bei LOOK das Kéo Classic, welches mit Komfort, Haltbarkeit sowie Effizienz punktet. Es ist mit einer langlebigen und zuverlässigen Stahlachse sowie in der Plus-Variante für noch mehr Haltbarkeit zusätzlich mit einer Kontaktfläche aus Edelstahl ausgestattet.
Darf es etwas exklusiver sein? Etwas leichter? Vielleicht sogar Carbon? Dann ist das Kéo 2 Max das richtige Pedal, das dir dabei hilft, deine persönlichen Grenzen zu überschreiten – es ist mit Composite- oder Carbon-Pedalkörper erhältlich und in der neusten Version für verbesserte Kraftübertragung und Komfort mit vergrößerter Kontaktfläche versehen. Auch die Achse wurde für eine bessere Lastverteilung, reduzierte Reibung und erhöhte Leichtgängigkeit optimiert.

Wenn es darum geht, als Erster über die Ziellinie zu rollen, führt kein Weg am immer wieder mit dem Input der Profis überarbeiteten Kéo Blade Carbon vorbei. Statt einer konventionellen Metallfeder kommt eine innovative Carbon-Blattfeder zum Einsatz. Dies sorgt für festeren Halt und schnelleres Ausklicken. Die optimale Integration der Blattfeder in den Pedalkörper ermöglicht ein aerodynamischeres Design des gesamten Pedals sowie ein geringeres Gewicht und bessere Masseverteilung. Das Premium-Klickpedalsystem ist in 3 Varianten verfügbar. Das Einstiegsmodell überzeugt mit Robustheit dank Chromoly Achsen und Edelstahllagern, das Blade Carbon Ceramic Mittelklasse Modell trumpft zusätzlich mit besonders leichtlaufenden und langlebigen Keramiklagern auf. „Top of the Line ist“ das Keo Carbon Blade Carbon TI Ceramic, was neben Keramiklagern für ein besonders niedriges Gewicht zusätzlich mit Titanachsen ausgestattet ist.

Wie kann man die LOOK Rennrad Klickpedale noch weiter verbessern? Dieser Frage haben sich die Entwickler in Zusammenarbeit mit dem Powermeter-Spezialisten SRM gestellt. Das Ergebnis sind Klickpedale mit integriertem Leistungsmesser. Diese aufregende technische Innovation hört auf den Namen EXAKT und verwendet ein dem Carbon Pedalkörper des Keo Blade ähnliches Design. Dabei ist mit nur +/- 1,5 % Messabweichung der Name Programm. Wahlweise ist es als Single oder Dual Variante mit zusätzlicher Kraftbalancemessung verfügbar.

Kéo Pedalplatten sind mit allen gängigen Rennradschuhen mit 3-Loch Sohle kompatibel. Je nach Belieben kann zwischen Platten mit 0° (schwarz), 4,5° (grau) oder 9° (rot) Bewegungsfreiheit gewählt werden. Kéo GRIP Cleats sind mit rutschfesten Gummiaufsätzen versehen, die mehr Sicherheit beim Laufen bieten.

Pedale fürs Rennrad: LOOK KÉO

Pedale fürs Mountainbike: LOOK X-TRACK

LOOK hat für die X-TRACK Reihe das Zusammenspiel von Kontaktfläche, Gewicht und Ein-/Ausstieg optimiert. Die Pedale bieten ein überragendes Verhältnis von Kraftübertragung zu Gewicht – je größer die Aufstandsfläche, desto effizienter kann Kraft übertragen werden. Aber desto höher ist auch das Gewicht. LOOKS Ingenieuren ist es gelungen, die Zonen zu identifizieren, die für Kraftübertragung nützlich sind. Anschließend haben sie diese optimiert und nutzlose Flächen verringert. 
Außerdem macht das X-TRACK Pedal es dem Fahrer unglaublich leicht, die Einstiegsposition zu erreichen. Eine seitliche Kontaktzone erleichtert es dem Fuß, das Pedal „zu finden“ und verhindert, dass der Fuß dabei vom Pedal abrutscht. Der Klickmechanismus wurde so großräumig konstruiert, dass er ungeachtet sämtlicher äußerer Bedingungen funktioniert. Schlamm? Sand? Egal – das Pedal verfügt über eine großartige Selbstreinigung.
Für Cross-Country und Gravel-Biker hält LOOK die X-TRACK und X-TRACK Race Pedale bereit, während Trail und Enduro-Piloten mit dem X-TRACK EN-RAGE ein Pedal mit noch größerer Aufstandsfläche und Pins für maximalen Grip finden. Alle Pedale sind SPD (2-Loch Plattensystem) kompatibel und in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich – mit Composite- oder Carbonkörper, Stahl- oder Titanachse.
LOOK X-TRACK Pedalplatten sind mit allen gängigen Schuhen mit 2-Loch Sohle kompatibel. Die Easy Cleats sind zudem besonders einsteigerfreundlich, da sie einen horizontalen wie auch einen vertikalen Ein- und Ausstieg erlauben.

Pedale mit Klick für Trekking, Commuting und E-Bikes: LOOK Geo-Trekking

Jetzt können auch Pendler, Trekking-Entdecker und urbane E-Bike-Fahrer von der festen Verbindung zwischen Schuh und Pedal mittels des LOOK-Klicksystems profitieren. Dank der durchdachten Hybrid-Bauweise – eine Seite Plattform, die andere mit SPD-kompatiblem Klickmechanismus – kommst du auch ohne Klickschuhe immer ans Ziel und brenzliche Situationen an der Ampel müssen erst gar nicht entstehen.
Selbstverständlich sind die LOOK EASY-Cleats im Lieferumfang der Geo-Trekking-Pedale enthalten. Diese Pedalplatten ermöglichen ein bis zu 30% leichteres Einklicken und einen multidirektionalen Ausstieg.