Werktags bis 15 Uhr bestellt - am selben Tag verschickt8
30 Tage Rückgaberecht
800.000 aktive Kunden

MTB-Reifen & Trekking-Reifen – Traktion auf jedem Untergrund

Ob schnelle Anlieger im Bikepark oder steile Trails in den Alpen – Traktion ist im Gelände das A und O. Dementsprechend wichtig sind die Reifen. Als Bindeglied zwischen Bike und Boden müssen sie maximalen Grip bieten. Gleichzeitig müssen sie robust und zuverlässig sein, um auch im rauen Terrain ohne Unterbrechung gute Performance zu bieten. Viele Anforderungen also, denen die MTB-Reifen unsere Top-Marken mit einer riesigen Modellauswahl gerecht werden. Um dir einen besseren Überblick zu verschaffen, erfährst du hier – vom Einsatzbereich bis hin zur Größenwahl – alles Wichtige. Weiterlesen

Sortieren nach Beliebtheit

MTB-Reifen – Die Basis für jede Menge Spaß

Bist du mit deinem MTB oft im Bikepark unterwegs? Trainierst du auf einen Mountainbike-Marathon? Oder planst du ein größeres Bikepacking-Adventure? Die Auswahl der richtigen MTB-Reifen ist so vielseitig wie die Mountainbike-Welt selbst. Unabhängig vom Einsatzzweck haben alle Modelle jedoch eines gemeinsam – sie sind die Basis für jede Menge Spaß.

In ihrem Aufbau sind MTB-Reifen klassischen Fahrradreifen grundsätzlich ähnlich. Dennoch gibt es gewisse Eigenheiten, die du im Blick haben solltest:

  • Karkasse: Das Grundgerüst des Reifens. Sie besteht aus mehreren Gewebeschichten. Ihre Dichte wird in TPI (Threads per Inch) angegeben, der Anzahl der verwebten Fäden pro Zoll. Dabei gilt: Je höher die TPI, desto engmaschiger und hochwertiger ist die Karkasse.
  • Seitenwände: Sie müssen robust genug sein, um Schnitten und Abrieb zu widerstehen. Viele Reifen besitzen mit der Flankenschutzlage eine zusätzliche Verstärkungsschicht innerhalb der Seitenwand. Sie fehlt bei Cross-Country-Reifen oftmals aus Gewichtsgründen.
  • Lauffläche: Aufgrund ihres charakteristischen Profils heißen MTB-Reifen auch Stollenreifen. Tiefere Muster bieten Grip auf schlammigen Pfaden, flachere Profile sind für feste Untergründe optimiert.
  • Gummimischung: Spielt ebenfalls eine wichtige Rolle für Grip, Rollwiderstand und Langlebigkeit. Hier lassen sich die Hersteller viel einfallen, sodass es Modelle für verschiedenste Anforderungen gibt – selbst für Kälte und Hitze.
  • Wulstkern: Hält den Reifen auf der Felge und variiert zwischen einer schwereren Drahtwulst (Drahtreifen) und einer leichteren Faltwulst (Faltreifen). 

MTB-Reifen für jedes Gelände – Finde deinen Match!

Ob Karkasse oder Gummimischung – bei der Wahl des richtigen Reifens sind der Einsatzzweck und das Gelände entscheidend. Das zeigt sich bei einem Blick auf die verschiedenen MTB-Disziplinen.

  • XC-Reifen: Für Cross-Country sind Reifen mit einem leichteren Profil und geringerem Rollwiderstand gefragt. Sie bieten einen guten Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Grip.
  • All-Mountain-Reifen: All-Mountain-Reifen sind Allrounder, die sowohl für Aufstiege als auch für Abfahrten geeignet sind. Sie haben ein aggressiveres Profil als XC-Reifen, bieten aber immer noch eine gute Rollleistung.
  • Downhill-Reifen: Downhill-Reifen sind für extreme Bedingungen ausgelegt. Sie haben tiefe, aggressive Profile für maximalen Grip und Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten und rauen Bedingungen.
  • Enduro-Reifen: Liegen in der Mitte zwischen All-Mountain- und Downhill-Reifen. Diese Reifen müssen maximalen Grip für den Downhill und Leichtigkeit für den Aufstieg bieten.
  • E-MTB-Reifen: E-Mountainbikes erfordern aufgrund des höheren Gesamtgewichts und der stärkeren Beschleunigungskräfte robustere Reifen. Viele Reifenhersteller kennzeichnen ihre Reifen daher als spezielle E-MTB-Reifen.

Sonderfall: Trekking-Reifen

Trekking-Reifen werden oftmals in einem Atemzug mit Mountainbike-Reifen genannt. Sie ähneln in ihren Dimensionen und dem Aufbau den MTB-Reifen für leichteres Gelände. Die Unterschiede liegen im Profil, im Pannenschutz und in den Seitenwänden. Trekkingrad-Reifen sind für gemäßigte Touren ausgelegt und bieten eine gute Balance zwischen Leistung und Komfort. Zudem sind sie für besonders lange Laufleistungen designt.

Die Features von Mountainbike-Reifen im detaillierten Überblick

Du wolltest schon immer mal im Detail wissen, was einen modernen MTB-Reifen für Cross Country/ Marathon von einem für Enduro unterscheidet? Finde jetzt mit unserem Schnellüberblick heraus, worauf es bei den verschiedenen Mountainbike-Reifentypen ankommt.

  Cross Country/Marathon All Mountain Enduro Freeride/Downhill Asphalt + Gelände*

Karkassen-

Aufbau

sehr fein gewobene (120 tpi und mehr) und leichte Karkassenlagen, Single-Ply Aufbau – dreifach Überlappung unter der Lauffläche, zweifach an den Seiten fein gewobene (120 tpi) und leichte Karkassenlagen, Single-Ply Aufbau – dreifach Überlappung unter der Lauffläche, zweifach an den Seiten),
zusätzliche Pannenschutzlage
feinere bis gröbere Karkassenlagen, aber Single-Ply (60 bis 120 tpi) bis Dual-Ply (2x60 tpi) Aufbauten (sechsfach Überlappung unter der Lauffläche, vierfach an den Seiten),
zusätzliche Pannenschutzlage
gröbere Karkassenlagen, Dual-Ply (2x60 tpi) Aufbauten (sechsfach Überlappung unter der Lauffläche, vierfach an den Seiten),
zusätzliche Pannenschutzlage
grob bis fein gewobene (60 - 120 tpi) und leichte Karkassenlagen, Single-Ply Aufbau – dreifach Überlappung unter der Lauffläche, zweifach an den Seiten,
zusätzliche teils sehr dicke Pannenschutzlage
Seitenwandschutz/Verstärkung häufig ohne in leichter Ausführung komplette umlaufende, stabile Ausführung teils noch zusätzliche Butyl-Gummi Einlagen komplette umlaufende, stabile Ausführung teils noch zusätzliche Butyl-Gummi Einlagen in leichter bis komplett umlaufender Ausführung
Profil niedriges Stollenprofil mit großen Abständen ausgeprägteres Stollenprofil mit markanten Schulterstollen und eng stehenden Mittelstollen grobstollige, aggressive Profile bestehend häufig aus hohen und stabilen Schulterstollen und ebenso ausgeprägten Stollen an der Lauffläche besonders grobstolliges, aggressives Profil,
meist nicht ganz so hohe dafür aber breite Stollen
Mischprofil mit kompaktem Mittelsteg für leichtes, vibrationsarmes Abrollverhalten und angestellte Außenstollen 
Gummimischung Dual oder Triple-Compounds: Laufflächenmitte auf geringen Rollwiderstand ausgelegt, zu den Seiten hin griffiger Dual oder Triple-Compounds: Laufflächenmitte auf geringen Rollwiderstand ausgelegt, zu den Seiten hin griffiger Dual oder Triple-Compounds: mittelharte Basismischung, Laufflächenmitte auf wenig Rollwiderstand ausgelegt, zu den Seiten hin extra griffig Dual oder Triple-Compounds: mittelharte Basismischung, Lauffläche und Schulterstollen mit extra klebriger Gummimischung Dual oder Triple-Compounds: Laufflächenmitte auf geringen Rollwiderstand ausgelegt, zu den Seiten hin griffiger
Rollwiderstand (auf hartem Untergrund) sehr niedrig niedrig bis moderat moderat bis hoch eher hoch, da Grip, Haltbarkeit und Dämpfung wichtiger niedrig dank engstehendem Mittellaufflächenprofil
Grip besonders hoch auf trockenen, unbefestigten aber eher harten Wegen gute All-Round Traktion besonders hohe Traktion, dank Stollenprofil, dass sich regelrecht verbeißt besonders hohe Traktion, dank Stollenprofil und extra "klebrige" (Super Tacky) Gummimischungen Mittelding zwischen Traktion auf losem Untergrund und bspw. auf hartem Asphalt in der Stadt
Breiten ca. 2,25 - 2.4 Zoll ca. 2,35 - 2,6 Zoll ca. 2,4 - 2,8 Zoll aber auch als Plus mit 3,0 Zoll und mehr ca. 2,4 - 2,6 Zoll ca. 2,1 - 2,4 Zoll
Gewicht für schnelle Beschleunigung besonders niedrig moderates Tourengewicht Stabilität und Haltbarkeit gehen vor Gewicht, Spektrum groß – abhängig von Karkassenaufbau und Wulstkern absolute Stabilität und Haltbarkeit gehen vor niedrigem Gewicht, häufig mehrfach verstärkte Drahtreifen weites Spektrum von sehr leichten Faltreifen bis zu sehr schweren Drahtreifen mit maximalem Pannenschutz

*Die Asphalt + Gelände Reifen werden auch als Hybrid oder Mixed-Terrain Reifen bezeichnet

Welcher MTB-Reifen passt zu deinem Bike?

Die Wahl der richtigen Reifengröße für dein Mountainbike ist entscheidend für das Fahrgefühl und die Performance. Dabei gibt es einige Schlüsselfaktoren:

Die erste wichtige Größe ist die Reifenbreite. Sie beeinflusst, wie das Bike auf dem Trail reagiert. Breitere Reifen bieten mehr Grip und Komfort, sind aber schwerer und können einen höheren Rollwiderstand haben. Schmalere Reifen rollen oftmals leichter, wodurch du mit ihnen im Schnitt schneller unterwegs bist. Sie bieten aber weniger Traktion. 
Cross-Country- und Marathon-Fahrer*innen bevorzugen oft schmalere Reifen, während Downhill- und All-Mountain-Fahrer zu breiteren Reifen tendieren. Wichtig: Die Reifenbreite sollte zur Felgenbreite passen. Sie wird in Zoll angegeben.

Ebenfalls wichtig ist der innere Reifendurchmesser. Er hängt vom Laufraddurchmesser ab. Die gängigsten Größen sind 26 Zoll, 27,5 Zoll (650B), 28 Zoll (Trekking) und 29 Zoll (MTB). Jede Größe hat ihre eigenen Vor- und Nachteile. Kleinere Durchmesser sind wendiger und mitunter günstiger für technische Manöver. Größere Durchmesser bieten ein besseres Überrollverhalten und Stabilität. Hinzu kommen Sondergrößen – etwa für Kinder-Mountainbikes oder Fatbikes.

Kurzum: Die richtige Reifengröße hängt stark davon ab, welches Bike du fährst und auf welchem Terrain du unterwegs bist.

Mountainbike-Reifen online kaufen – Unsere Kauf-Tipps

Du willst dir neue Reifen kaufen? Darauf solltest du beider Auswahl achten:

  1. Einsatzbereich: Wähle Reifen, die zu deinem Fahrprofil passen. Das betrifft den Reifenaufbau, das Profil und den Pannenschutz.
  2. Kompatibilität: Selbstverständlich müssen die Reifen auch zu deinem Bike bzw. zu den Laufrädern passen. Checke hierzu die Laufradmaße und die Reifenfreiheit.
  3. Reifengröße: Wähle die richtige Reifengröße für deine Bedürfnisse und dein Bike.
  4. Reifenbauart: Faltreifen oder Drahtreifen? Oder vielleicht Tubeless? Letzteres ist besonders interessant, da viele moderne MTBs für Tubeless-Reifen ausgelegt sind. Stelle sicher, dass sowohl deine Reifen als auch deine Felgen tubeless-kompatibel sind.
  5. Besondere Eigenschaften: Suchst du zum Beispiel Winter-MTB-Reifen mit Spikes?
  6. Reifenhersteller: Bevorzugst du Mountainbike-Pneus von einer bestimmten Marke? Bei uns findest du viele Top-Marken wie Continental, Maxxis oder Schwalbe.

Du suchst nach besonders schnellen Stollenreifen fürs Gelände? Dann könnten auch Gravel-Reifen eine Option sein. Leichte Tubeless-kompatible Faltreifen machen sie zu einer interessanten Variante. Selbstverständlich findest du bei uns auch sämtliches Zubehör für deinen Reifenwechsel – angefangen bei MTB-Schläuchen bis hin zu Reifenzubehör für dein Tubeless Setup.

Übrigens: Überprüfe deine neuen Mountainbike-Reifen nach dem Kauf regelmäßig. Aufgrund der hohen Belastungen im Gelände sind sie deutlich anfälliger für Beschädigungen und Verschleiß als herkömmliche Fahrradreifen. Da MTB-Reifen insbesondere bergab ein sicherheitsrelevantes Bauteil sind, solltest du sie lieber zu früh als zu spät erneuern.